Andreas Hultberg – Der Tod vergisst nie

Bei einem Dreifachmord in Erfurt treffen Welten aufeinander. Die leitende Ermittlerin Lina hat den Macho Christoph im Team, der Alleingänge bevorzugt und sich von ihrer Beförderung übergangen fühlt.

IMG_20160413_211903

Ein Verdächtiger ist schnell in Sicht, wurde er doch von seinem ehemaligen

Partner komplett ruiniert und in die Alkoholsucht getrieben.

Christoph wird von einem Tippgeber bestochen, der Druck auf die Ermittlungen ausübt und als Resultat einige Schwierigkeiten sowie einen Krankenhausaufenthalt mit sich bringt.

Als ein Doppelmord in einer Wochenendhütte mit den bisherigen Ermittlungen in Verbindung gebracht werden kann, tauchen mehr mögliche Täter auf als geplant und die Spur führt in die Kinderpornographieszene.

Doch Linas Team lässt nicht locker und selbst Christoph beschließt, seinem neuen „Freund“ den Rücken zu kehren und das mit ungeahnten Folgen für alle….

Ein spannender Krimi mit einer gut gestrickten Story, die einen konsequenten roten Faden durch das Buch zieht und man erst am Schluss merkt, das die Falle bereits zugeschnappt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.