Louise Penny –
the long way home

Peter ist verschollen….

Gamache hat sich mit seiner Frau Reine-Marie in Three Pines zur Ruhe gesetzt. Er betrachtet wohlwollend die Beziehung seiner Tochter Annie mit seinem ehemaligen Schüler Jean-Guy und verbringt nette Tage mit ihnen.

Doch die Ruhe währt nicht lange. Clara Morrow, die frisch gekürte Star-Malerin und Nachbarin beschließt, Gamache mit der Suche nach ihrem verschollenen Ehemann Peter zu beauftragen.

Der sollte nach einem Jahr Trennung zurückkehren. Nachdem Clara keinerlei Lebenszeichen von ihm feststellen kann, bittet sie um Hilfe.

Gamache beschließt mit Jean-Guy die Suche nach Peter aufzunehmen, was sich allerdings als ein faszinierendes Puzzle herausstellt.

Während Gamache mit sich selbst und seinem Ruhestand alltäglich hadert, findet Jean-Guy immer mehr Gefallen an dieser Suche.

Als die Hinweise nach Peter in Dumfries, Schottland enden, bangt Clara um ihre Ehe und ihren treuen Mann.

Mit Myrna, Clara und Jean-Guy begibt sich Gamache auf eine ganz besondere Spurensuche, die zu einer Künstler-Kolonie tief im Norden Kanadas führt….

Fazit:

Im zehnten Teil steht Hoffnung im Vordergrund. Claras bangen um Peter und Gamaches innerer Drang, mit seiner Vergangenheit abzuschließen, macht es dem Leser nicht gerade leicht. Als Thriller verpackt, stößt man erst sehr spät auf eine Leiche.

Penny schafft es grandios, aus diesem riesigen Puzzle an losen Fäden eine feine Spur auszulegen, auf der man viel zu spät merkt, dass der Killer schon sehr lange seine Köder ausgelegt hat.

Auch hier geht es erneut um Kunst und die Verführung durch die Muse.

Es endet bitter aber mit viel Herz in Three Pines. In diesem Fleckchen Erde ist immer, egal wie schlimm es auch kommen mag, alles wieder gut.

Die bisherigen Titel sollte man in dieser Reihenfolge lesen:

  1. Das Dorf in den roten Wäldern / Still life
  2. Tief eingeschneit / Dead Cold
  3. Der grausame Monat / Das verlassene Haus / The cruellest Month
  4. A rule against Murder / Lange Schatten
  5. The brutal telling / Wenn die Blätter sich rot färben
  6. Bury your Dead
  7. A Trick of the light
  8. the beautiful mystery
  9. How the light gets in
  10. The long way home

13. Hinter den drei Kiefern / Glass House

2 Thoughts on “Louise Penny –
the long way home

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.