Danke an Martha Stewart für das „Mini Cheesecakes with Cherry Topping“ Rezept, was mich zu meinem eigenen Rezept für eine glutenfreie Käse-Kirschkuchen Variante brachte….

Käsekuchen mit Kirschen

Käsekuchen mit Kirschen

Käsekuchen mit frischen Kirschen

Für den Teig

  • 1 Packung glutenfreie Butter oder Schokokekse
  • 5 El Butter oder Margarine
  • eine Prise Meersalz

Für die Käsemasse

  • 250 g Quark
  • 2/3 Tasse Zucker oder Honig
  • 1/2 Tasse glutenfreies Mehl oder glutenfreie Speisestärke
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 5 Eier

Für die Kirschglasur

Den Backofen auf 180 ° Celsius Umluft vorheizen. Die Butter oder die Margarine erhitzen bis diese vollständig flüssig ist. Die Kekse in einen Gefierbeutel geben, verschließen und mit dem Nudelholz in kleine Kekskrümel rollen. Die Kekskrümel in eine gefettete Backform geben, die flüssige Butter darübergießen und die Prise Salz darüberstreuen.

Den Boden ca. 10 Minuten backen.

Währenddessen die Zutaten für die Käsemasse mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine gut durchkneten lassen und die Masse auf den vorgebackenen Boden geben und ca. 35 Minuten fertigbacken.

Den Kuchen vollständig erkalten lassen.

Die entsteinten Kirschen gut abtropfen lassen, den Saft auffangen.

Die abgetropften Kirschen auf dem erkalteten Kuchen verteilen und den Tortenguss nach Packungsangabe mit dem aufgefangenen Saft oder mit Wasser aufkochen und über die Kirschen gießen.

Den fertigen Kuchen mindestens 3 Stunden vor dem Servieren kühl stellen.

Die im Artikel hinterlegten Verlinkungen beziehen sich auf Produkte, die ich selbst erstanden habe und nicht von den Herstellern bzw. Verlägen oder Autoren zu Werbezwecken kostenlos erhalten habe! Die Fotos und Bilder sind mein Eigentum und dürfen gerne verlinkt werden. (gem. Urteil Landgericht Berlin vom 24.05.2018 – Az. 52 O 101/18)

#Werbung ohne Gegenleistung!