all about cherries….

Die Stare ziehen ihre Kreise, es ist also soweit. Die Kirschen sind reif….

Bewaffnet mit einem kleinen Eimer geht es also los ans Ernten. Erstaunlicherweise scheinen dieses Jahr die meisten Kirschbäume keine Wurmplagen zu bewirten.

Geplant habe ich für diese Jahr

  • Kirschmarmelade
  • eingeweckte Kirschen
  • Kirschlikör

Zuhause lasse ich den Eimer erst mal mit Wasser vollaufen, so kann alles, was zufällig mitgeerntet wurde, noch flüchten und Laub und kleine Ästchen und Blütenblättchen schwimmen oben.

Dann geht es ans Entkernen. Falls hier jemand noch einen guten Tipp hat, bin ich dankbar.

Für die 3 Kilo Kirschen habe ich ca. 1 Stunde zum Entkernen gebraucht.

Frisch geerntet
Frisch geerntet

Dann ging es sozusagen ans Eingemachte…..

Für die Kirschmarmelade habe ich 1,5 Kilogramm, für den Likör 500 Gramm und das restliche Kilo zum Einwecken benötigt.

Insgesamt also eine gute zu bewältigende Masse….

Kirschmarmelade

  • 1,5 Kilo frische Kirschen
  • 1 Päckchen 3 zu 1 Gelierzucker

Die entkernten Kirschen in einen großen Topf geben und mit dem Gelierzucker übergießen. Die Masse aufkochen lassen.

Während die Masse leicht köchelt, per Gelierprobe auf einem kleinen Teller die Marmelade überprüfen.

Sobald die Marmelade auf dem Teller stockt, die Kirschmarmelade in saubere Gläser füllen.

Die Gläser fest verschrauben und kurz auf den Kopf stellen, damit sich keine Luftblasen zwischen den Früchten bildet.

Nach ca. 2 Minuten können die Gläser wieder herumgedreht werden. Nach dem Abkühlen können die Gläser verstaut werden.

eingeweckte Kirschen

  • 1 Kilogramm frisch entkernte Kirschen
  • 300 g Kandiszucker oder ein Zucker nach Wahl
  • 1,5 Liter heißes Wasser

Den Backofen auf 180 ° Umluft vorheizen.

Die entkernten Kirschen in Gläser nach Wahl einfüllen. Man sollte den oberen Rand der Einmachgläser ca. 2 cm freilassen.

Den Kandiszucker im heißen Wasser auflösen.

Die Zuckerlösung in die Gläser verteilen. Die Kirschen sollten bedeckt sein, aber auch hier sollte ein Rand von ca. 2 cm freigelassen werden.

Die Gläser fest verschrauben und auf ein Backblech mit einem hohen Rand oder in eine große Auflaufform stellen.

Die Gläser sollten sich nicht berühren.

Eingekochte Kirschen
Eingekochte Kirschen

Mit lauwarmem Wasser das Backblech, bzw. die Auflaufform bis zur Hälfte (Rand) auffüllen, sodass die Einmachgläser mit dem Boden im Wasser stehen.

Die Kirschen jetzt im Backofen bei 180° Umluft ca. 30 Minuten einkochen lassen.

Sollte es sich um sehr kleine Gläser handeln, verkürzt sich die Einweckzeit. Wenn das Zuckerwasser in den Einweckgläsern Blasen schlägt, können die Gläser schon vorher herausgenommen werden. Das gilt auch bei größeren Einweckgläsern.

Die Gläser vom Bech, bzw. aus der Auflaufform nehmen und gut auf einem Rost abkühlen lassen.

Die eingeweckten Kirschen halten sich ca. 6 Monate, ohne an Geschmack zu verlieren.

Kirschlikör

  • 500 g frisch entkernte Kirschen
  • 500 ml Korn oder Wodka
  • 300 g Kandiszucker nach Wunsch braun oder weiß

Die frisch entkernten Kirschen in ein passendes Gefäß geben. Es sollte luftdicht verschließbar sein.

Den Zucker darüber geben und mit dem Alkohol übergießen. Mit dem Deckel das Gefäß fest verschließen.

Die Masse muss nun 4 Wochen kühl und trocken stehen. Ab und an die Masse umrühren, dass sich der Zucker vollständig auflöst.

Nach 4 Wochen kann man, wenn man will, den fertigen Likör abgießen und in eine schöne Flasche gießen. Die Likörkirschen kann man für einen Kuchen oder eine Torte benutzen.

Ich lasse jedoch die Kirschen weiterhin im Likör und gebe ein bis zwei eingelegte Likörkirschen mit ins Glas. Sieht gut aus und schmeckt sehr lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.