Der erste Tag in unserem neuen Garten…..

und gleich so ein Pferdemist!

Wer ernten will, braucht guten Boden. Und was wären wir da ohne eine riesige Ladung Pferdemist?

Ran an den Mist...
Ran an den Mist…

Dank großem „Geräteeinsatz“ lässt sich die Masse an Pferdeäpfeln wirklich rückenschonend zum Einsatz fahren.

John Deere im Anmarsch....
John Deere im Anmarsch….

Wir haben das Bild ein wenig verpixelt (Die Fahrerin möchte nicht erkannt werden…. :-))

Mit der Schubkarre geht es dann weiter auf das gute Stück Boden.

Breit gestreut....
Breit gestreut….

Mit einer Gartenfräse geht es jetzt ran an den bereits einmal grob vorgefrästen Boden. Der Pferdemist sollte sich dann eigentlich gut untermischen lassen. Bei der Trockenheit ist das ein wahrer Knochenjob und von rückenschonendem Arbeiten kann überhaupt keine Rede sein.

Knochenjob
Knochenjob

Nach gefühlten einhundert Runden über Ackerdisteln und Hirtentäschel bin ich mit dem Ergebnis dann doch ganz zufrieden. Aber wo bleibt der angekündigte Regen?

Endergebnis des heutigen Tages
Endergebnis des heutigen Tages

Während wir uns bewaffnet mit Fräse und Rechen den Disteln den Kampf angesagt haben, sind Nachbars Bienen fleißig auf der Suche nach Pollen an unserem Boretsch.

Boretsch und Biene
Boretsch und Biene

Jetzt geht es also in die Grobplanung. Ein Gartenplan muss her. Dank meines jahrelangen LandLust-Abos gibt es genügent Ideen und Anregungen und mit Pippa Greenwood „Organischer Anbau leicht gemacht“ kann es jetzt ruhig etwas regnen. Wir haben also ausreichend Lektüre.

Mit einer riesigen Saatgutsammlung, teilweise noch aus den Vorjahren, haben wir schon einen Grundstock an Gemüsesamen da.

Wir entschließen uns noch, ein großes Stück mit Kartoffeln zu bepflanzen und sind bei dem Biogartenversand Hof Jeebel fündig geworden.

Die Auswahl ist schon etwas verringert, wir sind spät dran!

Es landen jeweils ein Kilogramm Casablanca und Heiderot in unserem Warenkorb.

In der aktuellen Landlust ist ein wirklich guter Fachartikel über den Kartoffelanbau im heimischen Garten, wir sind gespannt auf die Umsetzung.

Vorgezogen haben wir jetzt diverse Sorten Kürbis, Zucchini, Tomaten, Pepperonis, Mais, Basilikum.

Was nun? Unsere To-Do Liste sieht nun so aus:

  • Wo, was und wie? Ein Gartenplan muss her!
  • Garten in Beete einteilen und abtrennen
  • Einen Teil für eine Blühwiese abtrennen
  • Kleine Rankhilfen aus Kiwi- und alten Rebschnitten bauen
  • Zuckererbsen aussähen
  • Rankhilfen mit Draht oder Band versehen
  • restliche Ackerdisteln entfernen
  • Plan für die Brunnenabdeckung

Wer also einen tollen Tipp für eine sinnvolle Brunnenabdeckung hat? Immer her damit!

18 Thoughts on “Der erste Tag in unserem neuen Garten…..

  1. Die Planung ist das wichtigste, eine gute To-Do Liste habt ihr da gemacht. Und Ihr seit ziemlich gut und Professionell aufgestellt .Sind das eure Geräte oder habt ihr die gemietet?
    Leider kann ich euch keinen Tipp für den Brunnen geben aber ich wünsche euch viel Erfolg dabei.
    Liebe Grüße Martha

    1. Liebe Martha,
      vielen Dank für das Lob. Die Fräse haben wir von einer Freundin geliehen, die einen riesigen Garten hat. Die restlichen Geräte haben wir uns nach und nach angeschafft. Handwerkszeug ist wichtig und man sollte hier nicht zwingend auf den Preis achten. Lieber gut verarbeitet und nachher weniger Ärger im Garten.
      Sonnige Grüße
      Tina

  2. Hi,
    Mir gefällt sehr was ihr dort alles anpflanzen wollt;)
    Denke das wird gut wachsen wegen dem Pferdemist. Haben damit auch gute Erfahrung gemacht.
    Das ist ein Traum von vielen so ein schönen großen Garten zu haben. Viele Leute besitzen leider nur eine enge Wohnung wo sie sich aufhalten können.

    Danke für den netten Beitrag!
    LG
    Sabine

    1. Lieber Stefan, vielen Dank. Wir haben tatsächlich, trotz dem ganzen Aufwand doch sehr viel Freunde am Garten. Es wächst und wächst, einfach toll!
      Liebe sonnige Grüße
      Tina

  3. Gerade in Zeiten wie diesen macht Gartenarbeit und anpflanzen wirklich Sinn!
    Es ist zwar ein wenig Arbeit, aber wie man sieht macht ihr das auch mit Freude!
    Ich habe dieses Jahr einen großen Garten angelegt mit Salat, Gurken, Zuccini,
    zusätzlich noch 2 Hochbeete gebaut und in Werkzeug investiert und habe mich auch mal eingedeckt mit sehr guten Garten-Utensilien denn das wird jetzt jedes Jahr gemacht!:))

    1. Lieber Franz,
      ja, es macht arbeit, aber auch riesigen Spaß. Gute Gartengeräte, das mussten wir leider auch feststellen, sind gut investierte Zeit und Nervensparend. Mittlerweile haben wir fast alle alten „preisgünstigen“ Geräte ersetzt. Schont sogar den Rücken :-).
      Ich wünsche Dir ein tolles Erntejahr!
      Tina

  4. Wer ernten will, braucht guten Boden. Und was wären wir da ohne eine riesige Ladung Pferdemist? HAhahah Gut beschrieben das ist wohl ein wichtiger Satz was wäre unsere Ernte ohne Pferdemist aber wir kommen leider nicht da dran wir müssen mit alternativen Arbeit. Eine gutes Erntejahr für euch.
    Liebe Grüße aus dem Norden

    1. Lieber Marko,
      wir sitzen quasi direkt an der Quelle, da in unserer Nachbarschaft viele Pferdehalter wohnen. Habt ihr keinen Pferdehof oder private Halter in der Nähe? Unsere freuen sich immer, wenn ich anfrage und sie ihren „Mist“ loswerden.
      Ich würde Dir ja welchen schicken, aber wahrscheinlich brauchst Du schon einen ganzen Hänger voll….
      Liebe Grüße in den Norden,
      Tina

  5. Ich habe statt Pferdemist unseren Kompost untergemischt!
    den Kompost der 2 Jahre Zeit hatte, einmal durchgesiebt und mit der Erde vermischt!
    der Salat fühlt sich wohl und wächst darin und wir haben natürlich Freude daran!

    1. Liebe Herta,
      wir kompostieren auch. Aber die Masse reicht gerade so aus, um meine Stauden und den kleinen Hausgarten zu düngen.
      Dennoch gilt „hausgemacht“ ist einfach am Besten!
      Liebe sonnige Grüße
      Tina

  6. Liebe Tina,
    einen wunderschönen Garten habt ihr da, ich bin auch sehr froh, einen Garten zu haben. Vor allem oder ganz besonders jetzt in Corona Zeiten. Es ist so entspannend und herrlich. Ich kompostiere auch und wir ziehen wundervollen Salat, sehr lecker. Auch andere Gemüsesorten pflanzen wir im Garten an und versorgen uns mit vielem selber.
    Liebe Grüße Hans

    1. Lieber Hans,
      wir ernten fleißig und können den Kürbissen und Zucchinis fast schon beim Wachsen zusehen. Einfach toll. Jetzt geht es ans letzte freie Feld. Dort wollen wir unsere Erdbeersetzlinge demnächst einsetzen. Wir sind gespannt.
      Liebe sonnige Grüße von der Gartenpforte,
      Tina

  7. Wow das wird ja richtig klasse, so eine Gartenarbeit ist viel Planung und wirklich echt Arbeit, aber das Ergebnis zählt. Sieht toll aus und motiviert mich auch an meinem Garten zu arbeiten.
    LG Emilie

  8. Es ist immer wieder toll selbst etwas zu gestalten, planen und dann auch um zu setzen. Ich habe auch schon sehr viel in unserem Garten Um Gestaltet.
    Ich finde ein guter Boden ist mit das wichtigste. Danke für den Interessanten Artikel.

  9. Es werden sicher auch nach der Fertigstellung immer wieder neue Ideen zum Vorschein kommen. Bei einem Gläschen Wein oder einem Kaffee, kommen einem immer wieder neue Ideen in den Sinn. Also, nicht alles planen! Manches ergibt sich mit der Zeit.
    Viel Spaß und eine schöne Zeit im Garten
    Thea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.