Laura Mancinelli –
Das teuflische Testament

Ein Erbe mag ja schön sein, hat aber immer auch etwas mit dem Sterben zu tun. IMG_20160814_231936Als der junge Adlige sein Erbe antritt, gibt es eine entscheidende Klausel. Er muss für immer keusch leben und nur so kann er sein Erbe behalten. Damit dies unter Kontrolle bleibt, wird es zwölf Äbten übertragen, die Keuschheit des Erben zu garantieren. Doch dann stirbt ein Abt nach dem nächsten und wer steckt dahinter?

Ein spannender Roman über Familiensinn, Liebe und natürlich auch dem großen Hang zur Dramatik!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.