Dem kalten Wetter getrotzt….

Heute stand der Besuch der alten Burgruine Fleckenstein im Elsass an. Obwohl kein Regen in Sicht war, suchten wir vergeblich die Sonne. Bei gerade mal 6° Celsius und leichtem Wind erklommen wir frierend den Burgfelsen nach einer wirklich äußerst kurvigen Fahrt. IMAG1254

Das alte Gemäuer steht dort seit ca. 1174 und wurde mehrmals belagert, umgebaut, vernichtet und wieder teilweise aufgebaut.

Mit Ritter Willy unterwegs erkundet man die Burgruine, wird äußerst gut über das Leben und die Aufgaben der noch teilweise vorhandenen Räume informiert. Es gibt einen Entdeckungsparcour und vieles mehr!

ritter willy

Ella konnte es mal wieder nicht schnell genug gehen….

IMAG1267

Durch den Regen und die Schritte  der Jahrhunderte ausgewaschenes und heruntergetretenes Gestein geht es in den Hof der Burg.

IMAG1284

In den einzelnen noch vorhandenen Kammern kann man sich die Entwicklung der Burg ansehen und die alten Decken sind farblich ausgeleuchtet.

IMAG1302

Eine kurze Rast ist angesagt….

IMG_20160319_133010

und weiter gehts in die Höhe….

IMG_20160319_132619

Ein kleiner Eindruck von oben zeigt die Ausmaße der Anlage während Ella die Ruine bis ins letzte Eck erforscht und sichtlich den trüben Ausblick über die Nordvogesen genießt.

IMG_20160319_134800

Mit Blick durch die Schießscharten trifft man direkt auf die damalige Kapelle.

IMG_20160319_135355

Und über die andere Seite betrachtet erblicken wir das Cafe, den Einlass sowie das kleine Museum.

IMG_20160319_135418

Zum Abschluss wärmen wir uns noch mit Kaffee in dem kleinen Burgcafe auf.

Was bei einen Ausflug in den Elsass auf keinen Fall fehlen darf, sind eine Flasche französischen Rotwein und natürlich jede Menge leckeren Käse. Jedoch liegt noch eine gute Stunde Fahrtzeit zu unserem Lieblingssupermarkt in Seltz vor uns. Aber im Auto ist es ja warm…

IMG_20160319_195429

Frisch eingekauft und zubereitet findet sich auf der Käseplatte findet man von links nach rechts:

  1. St. Nectaire
  2. Banon (in Eichenlaub eingepackter Ziegenkäse)
  3. Brie aux truffes
  4. Rochebaron (mein absoluter Liebling, mit Holzkohlerinde)
  5. Feigensenf im kleinen Becher

sowie leckeres Rote-Ziege-Baguette & Antipasti sowie einen knackigen Frühlingsalat mit Radieschen, Bärlauch, Portulak und Zuckerschoten.

Nicht zu vergessen natürlich den leckeren kräftigen Bordeaux.

Bon appétit!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.