B. B. Alston –
Amari und die Nachtbrüder

Für Amari beginnt eine schwere Zeit. Ihr älterer Bruder Quinton ist spurlos verschwunden. Die Mutter und die Polizei sind hilflos und es gibt keinerlei Hinweise.

Quinton war der Star der Schule und alle im Viertel mochten ihn. Umso schlimmer ist für Amari der Verlust. Eines Tages entdeckt sie einen seltsamen Brief, den ihr Quinton hinterlassen hat.  Dieser Brief entpuppt sich als eine Einladungskarte für die Schule, die auch ihr verschwundener Bruder zuletzt besuchte.

Dort angekommen eröffnet sich für Amari eine ganz neue Welt. Kaum durch die Tür und schon hat es mit Magie, zauberhaften Wesen und einem Fabelwesen als neue Mitbewohnerin zu tun.

Sie selbst wird in die Kategorie Magierin eingestuft und ist damit einigen Schülern und deren mächtigen Eltern gleich ein Dorn im Auge.

Aber Amari hat nur ein Zeil vor Augen und sie muss, egal wie, ihren verschollenen Bruder wiederfinden.

Doch die erste Hürde ins magische Abenteuer ist schwer. Sie muss ein hartes Auswahlverfahren überstehen.

Neid, Macht und Angst zeichnet sich in den Gesichtern ihrer Mitschüler ab, denn Amari schafft es locker, die langjährigen Schüler mit ihren ihr bis vor kurzem unbekannten Fähigkeiten zu besiegen.

Leider scheint die Magie, die von Amari besitz ergriffen hat, nicht nur Gutes im Schilde zu führen. Der berüchtigte schwarze Magier Moreau sucht Amari auf.

Die Schule wird mehrfach angegriffen und das magische Volk muss sich entscheiden.

B. B. Alston hat mit Amari eine zauberhafte Romanfigur erschaffen. Amari, aus ärmlichen Verhältnissen, besinnt sich stets zurück zu ihren Wurzeln und verliert dabei nie die wichtigen Dinge im Leben aus den Augen. In ihr findet man eine wahre Freundin, die konsequent und mutig voranschreitet und selbst langjährige Magier und allerlei Zauberwesen damit in den Schatten stellt.

Sie lässt sich von Reichtum, Ruhm und fiesen Tricks nicht blenden und bewahrt auch in schrecklich spannenden Situationen einen kühlen klaren Kopf.

Ein gelungener Auftakt einer Fantasy-Trilogie, deren Kinostart ich mir definitiv nicht entgehen lasse!

Merete Brettschneider verleiht Amari die perfekte Stimme für ihre magischen Abenteuer.

Das Fantasy-Abenteuer eignet sich für Kinder ab 10 Jahren.

Vielen Dank an B. B. Alston und an den DAV für das fantastische Abenteuer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.