tinaliestvor

books and more

Monat: September 2017 (Seite 2 von 8)

frisch eingetroffen…

Vielen Dank an Devakumaran Manickavasagan für sein brandaktuellen Roman „Im Glashaus – gefangen zwischen den Welten“. Deva erzählt in diesem ergreifenden Roman über sein Leben zwischen zwei Kulturen.

 

 

 

 

Passend zum gerade anlaufenden Kinofilm geht ein Dankeschön an den Diana Verlag für „Jeannettes Walls – Schloss aus Glas“. Ein uns unbekannte Leben auf der Straße. Erst das Buch, dann die Verfilmung!

 

 

 

 

Der Knaur Verlag hat mir mit Sina Trinkwalder – Im nächsten Leben ist zu spät einen wunderbaren Ratgeber zukommen lassen. Ich hoffe, das ich einiges von Sina Trinkwalder lernen kann und werde natürlich ausgiebig berichten.

 

 

 

 

Der Zauberfeder-Verlag hat mich ganz besonders überrascht. Das Bücherpaket beinhaltete noch eine kleine Flasche Wiskey und das aktuelle Magazin der „Zauberwelten“. Das Kochbuch „Outlander“ – Das offizielle Kochbuch zur Highland-Saga bringt mir unseren Schottlandurlaub wieder ein klein wenig zurück. Morgen gehts an die Einkaufsliste und ich freue mich auf leckere schottische Rezepte.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Eoin Colfer –
Artemis Fowl
Die verlorene Kolonie

Artemis und Holly Short in ihrem gemeinsamen fünften Abenteuer!

Das gesamte Volk ist in Gefahr, die Dämonen sind zurück. Die Trolle, Zwerge und Elfen sind sich sicher, das nur Artemis diese Bedrohung verbannen kann.

Ein Plan muss her und Artemis beschließt, dem Übel auf den Grund zu gehen.

In Sizilien will er seinen Plan umsetzten und einen Dämon einfangen, doch jemand kommt ihm zuvor.

Artemis Gegenspielerin Minerva entpuppt sich als kleines hübsches Genie und der Plan gerät gefährlich ins Wanken.

Beide stellen jedoch fest, dass die Dämonen immer mehr die Oberhand gewinnen. Die Erkenntnis, das beide gemeinsam stärker sind, kommt fast zu spät und Artemis gerät in die dämonische Zwischenwelt Hybras.

Es war ein wunderbares Lesevergnügen Artemis mit sich kämpfen zu sehen. Ausgerechnet ein kleines Mädchen gibt hier den Ton an und Artemis muss sich dem mehr oder weniger fügen.

Eoin Colfer –
Artemis Fowl – Die Akte

Die Akte ist eine informative Sammlung über alles, was man über Artemis Fowl, Elfe Holly Short und illustre Figuren wie Mulch Diggums wissen muss und umfasst dazu noch zwei kleine Kurzgeschichten.

Das Buch ist ein kleines Lexikon, man findet praktische Hinweise zur geheimen Schrift der Unterirdischen, kurze und umfassende Steckbriefe über die Haupt- und Nebendarsteller der Serie und es werden spannender Weise auch ein paar kleine Geheimnisse über Artemis und seine „unterirdischen“ Helfer gelüftet.

Eoin Colfer hat mit diesem kleinen Band ein interessantes kleines Handbuch für Fan geschaffen und es mit zwei Kurzgeschichten abgerundet.

Als Einzelband ist es eher nicht zu empfehlen, es dient für den Fan als praktische und witzige Erweiterung der bisher erschienen Folgen.

 

 

Softe Schokobrownies mit Baileys-Butter-Creme

Die Zeit der Obstkuchen ist vorbei. Wir genießen diese Brownies noch auf der Terrasse und freuen uns über jeden Sonnenstrahl.

Softe Schokobrownies mit Baileys-Butter-Creme

  • 1 Tasse glutenfreies Mehl
  • 1/2 Päckchen glutenfreies Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 75 Gramm Butter oder Margarine
  • 1 Tasse gehobelte oder gehackte Schokolade oder Schokodrops
  • 1 Tasse Zucker, Honig oder ein sonstiges Süßungsmittel
  • 2 Eier Klasse M
  • 1 Esslöffel Baileys
  • 50 Gramm Butter oder Margarine
  • 2 Tassen Puderzucker
  • 2 Esslöffel Baileys

Den Ofen auf 200 ° Umluft vorheizen.

Ein kleines Backblech oder eine gewünschte Form einfetten oder mit Backpapier auslegen.

Das Mehl, das Backpulver sowie das Salz gut vermischen.

Die Butter, den Zucker sowie die Eier hinzugeben, die gehackte Schokolade unterheben und gut mit dem Mixer oder der Küchenmaschine verrühren lassen. Den Baileys hinzufügen und nochmals gut vermixen.

Die Teigmasse in die Form geben und ca. 30 Minuten goldbraun backen und anschließend gut abkühlen lassen.

Für die Buttercreme-Masse die restliche Butter, den Puderzucker und den restlichen Baileys gut durchmixen und auf den abgekühlen Kuchen streichen. Eventuell noch mit kleinen Schokostreuseln oder gehobelter Schokolade verziehren.

Quittengelee

Die Zeit ist reif für Quittengelee und dank einer Freundin stand heute Morgen ein ganzer Eimer voller Quitten vor der Haustüre. Einzig für Kirschen und Erdbeeren mache ich eine Ausnahme, da koche ich tatsächlich Marmelade aber mit den restlichen geernteten Früchen gibt es ausschließlich Gelee bei uns.

 

Quittengelee

  • 750 ml kalter frischer Quittensaft (frisch entsaftet)
  • 1 Packung 2:1 Gelierzucker

Den Saft in einen großen feuerfesten Topf geben. Den Gelierzucker gut unterrühren und gut aufkochen lassen. Durch Umrühren ein Überkochen verhindern und mit einem kleinen Teelöffel und einem Unterteller per Gelierprobe die Qualität des heißen Gelees testen. Bei Bedarf unter ständigem Rühren noch etwas weiter köcheln lassen.

Noch heiß in die sauber gespülten Einweckgläser hineingeben und zügig verschließen. Um die Dichte des Glases zu prüfen und um Luftblasen zu verhindern, das gut verschlossene Geleeglas auf den Deckel stellen und dort ca. 20 Minuten stehen lassen. Danach wieder umdrehen und mit einem schönen Etikett versehen.

Vorsicht! Heiß und sehr lecker!

 

Merken

Merken

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2018 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑