Sabine Trinkhaus –
Schnapspralinen

Ein gottesfrömmiger Familienvater wird erschlagen auf dem Friedhof aufgefunden und für die Kripo beginnt eine Zeit IMG_20160501_203448des Trubels, erst scheinbar gar keine Verdächtigen und dann so viele, das es schwer wird, den Überblick zu halten. Sophie, frisch in die Stadt gezogen, weiß nicht recht, wie sie es mit ihrem neuen Chef und dessen Anhang halten soll und gerät mitten hinein in ein Geflecht aus Lügen, Gottesfrömmigkeit und Neugierde.

Während Sophie mit Christian offiziell ermittelt, gehen Britta, die Freundin von Christian und deren Anhang ihre eigenen Wege und tragen somit entscheidet zur Aufklärung des Mordes bei!

Ein fröhliches Tohuwabohu mit einem erstklassigen Finale, das wieder einmal zeigt, das Frömmigkeit noch kein Schäflein gerettet hat.

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.