Christine Lehmann –
Die Rose von Arabien

Eine Liebe über alle Konventionen hinweg.

Chalil schenkt Finja zum Abschluss in Deutschland einen wunderschönen Ring. Doch Finja ist hin und hergerissen. Sie will nicht nach Dubai.

In Deutschland fühlt sie sich frei und kann tun und lassen, was sie will. In Dubai werden ihr Zwänge auferlegt, mit denen sie nur schwer umgehen kann.

Doch kann sie sich gegen diese innige Liebe wehren?

Sie wagt den Schritt ins Unbekannte. In Dubai angekommen wird sie großzügig als Gast bei Chalils Familie aufgenommen. Die Sitten der Frauen muss sie dort erst lernen. Sie begreift nach und nach, was Freiheit eigentlich bedeutet.  Trotz aller Einschränkungen kommen sich Chalil und Finja immer näher. Aber will Finja diese gemeinsame Zukunft überhaupt?

Fazit

Christine Lehmann erzählt von Konventionen und einem Freiheitsgedanken, den wir eigentlich nicht wirklich verstehen. Die junge Finja muss mehrfach über ihren Schatten springen, Kultur und Land kennenlernen. Sie versucht inständig, diese Regeln zu verstehen, kommt aber nicht umhin, diese auch regelmäßig scharf zu kritisieren und offen zu hinterfragen.

Herzlichen Dank an Christine Lehmann, an den Carlsen Verlag und an Vorablesen für das Rezensionsexemplar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.