Anna Kaleri –
Der Himmel ist ein Fluss

Eine alte Familiengeschichte, bei deren Recherchen die Autorin ihre unbekannte Vergangenheit einholt und kennen lernt. Die vergessene Urgroßmutter, das damalige Polen und die nicht enden wollenen Kriege.img_20161115_222708

Kaleri erzählt die wahrscheinliche Geschichte ihrer Großmutter Minna, die als kleines wissbegieriges Kind im damaligen und heutigen Mazuren aufwächst. Eher arm aber dennoch reich an Freude lebt sie auf dem Hof ihrer Eltern, geht zur Schule und liest gern. Wird dann aber von einem reichen Gutsbesitzer geschwängert und das Kind wird als Nachzügler ihrer Mutter ausgegeben. Dennoch ist Minna verliebt. Sie hat sich in einen älteren Ornithologen verliebt, der ausgerechnet einen polnischen Pass hat. Die tragische Geschichte endet in Zwangshaft durch die Nazis und in einem Arbeitslager. Trotz des Wissens, das ihr Geliebter tot ist und das gezeugte Kind der beiden bei der Großmutter aufwächst, hegt Minna den Willen des Weiterlebens…

Vergangenheit, die nicht ruhen kann….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.