tinaliestvor

books and more

Monat: Juni 2019 (Seite 1 von 3)

frisch aus Berlin eingetroffen…

Dieses Mal hat es eine Flasche Brooklyn Gin und Gin made me do it mit nach Essingen geschafft.

Brooklyn Gin & Gin made me do it

Dieser „Artisan Destilled Gin“ eignet sich hervorragend zum puren Genuss. Handcraftet, mit leichtem Zitronengeschmack kommt dieser frische Gin in einer edlen und sehr chicen Flasche daher.

Handabgefüllt zeigt sich dieses reine Produkt aus New York als wirklich edles Getränk.

Die beiden Brenner empfehlen selbst, den weichen Gin pur zu genießen. Ausgezeichnet mit mehreren hochkarätigen Preisen zeigt sich mal wieder, dass das Prädikat „handcraftet“ in Amerika wirklich etwas bedeutet. Während „handgemacht“ bei uns eher auf altmodisch und langweilig verweist.

Passend dazu gab es das kleine Rezeptbüchlein mit 60 beautifully botanical Cocktails.

Quer Beet durch die traditionellen Gin-Cocktails, habe ich aber auch neue und sehr ausgefallene Kreationen entdeckt. Eine Fahrt zum nächsten Getränkehändler steht also an, um auch hier ausgiebig zu testen.

Allerdings steht schon eines fest, dafür ist der Brooklyn Gin einfach zu schade. Hier bleibe ich einfach beim puren Genuss.

Piers Warren
Einmachen einfach & originell

Piers Warren – Einmachen einfach & originell

Passend zur Einmachsaison fiel mir das Kochbuch von Piers Warren in die Hände. Gerne probiere ich hier auch mal außergewöhnliche Rezepte, Chutneys und Einkochmethoden aus und war gespannt.

Mit dem Slogan „Für Selbstversorger und kreative Feinschmecker“ wird großzügig auf dem Cover geworben.

Nach einer kurzen und sehr knappen Einführung geht es dann über die klassischen Einmachmethoden direkt zum Gemüse und dem Obst.

Vom klassischen Apfel bis zur Zwiebel findet man hier sich hier quer im Garten wieder.

Wer hier kreative Rezepte sucht, wird nicht fündig. Man findet hier klassische Marmeladen, Gelees und auch die gängigen Chutneys wieder. Jedoch ist die Bebilderung ausgerechnet bei dem Methoden so dürftig, das ein Einsteiger hier seine liebe Mühe mit den benutzen Gegenständen und Geräten haben wird.

Insgesamt vermisse ich hier Bilder und kleine Tipps und Tricks, die einem das Einkochen und Haltbarmachen ein wenig einfacher gestalten.

Das man aus fast jedem Ernteerzeugnis auch Wein machen kann, scheint die große Stärke von Piers Warren zu sein. Aber mal ganz ehrlich, wer will Wein aus Roter Bete?

Thomas Harris –
Cari Mora

Thomas Harris – Cari Mora

Downtown Miami. Hier liegt das Geld bekanntlich im Boden. Noble Häuser, reiche Nachbarschaft und alles nicht ganz so legal, wie es sein sollte.

Cari Mora ist Haussitterin. Sie betreut das riesige Objekt des ermordeten Kartellbosses, nichtsahnend, das sich im verborgenen Keller unter dem Pool ein riesiger Tresor voller Gold befindet.

Hans Peter Schneider beobachtet wie auch andere Kriminelle seit Jahren diese Goldgrube, um im richtigen Moment zuzuschlagen. Er mietet das Haus als Filmproduzent und zieht mit seinen bewaffneten Truppen ein. Cari wird schnell klar, dass es sich bei den neuen Mietern keineswegs um dubiose Filmproduzenten handelt.

Schneider ist hin und hergerissen. Cari verdreht ihm gehörig den Kopf und er beschließt, sie auf seine Liste zu setzten. Als ausgezeichnete Ware bietet er Cari auf dem Weltmarkt als Gewaltfantasie seinen Kunden an, die sich zahlreich überbieten.

Der Einzug von Schneider bleibt natürlich nicht unbemerkt. Die Kartellnachfolge überwacht mit getarnten Gärtnern und vorbeifahrenden Fischkuttern das Haus und auch die von Schneider beauftragte Ausgrabung.

Es kommt zum Aufstand und Schneider, wie auch das Kartell geht über Leichen. Mittendrin Cari, die endlich ihr wahres Gesicht zeigt. Die Vergangenheit als ausgebildete Kämpferin im kolumbianischen Drogenkrieg zeigt sich mehrfach nützlich.

Caris oberstes Ziel, ein ganz normales Leben zu führen, wird mehrfach durchkreuzt. Ihren nächsten Auftrag, das zahlreiche Gold zu bergen wird ein abenteuerliches Geduldsspiel, bei dem sie natürlich wieder alles auf eine Karte setzt.

Die kommende Zeit sieht für Cari rosig aus, alles läuft nach Plan. Bis eines Tages Hans Peter Schneider, der nunmehr weltweit gejagte Serienkiller, seinen nächsten Feldzug startet.

Mit Thomas Harris begibt man sich in eine Welt, die nur aus Drogen, Geld und Erbarmungslosigkeit besteht. Atemlos verfolgt man die Geschichte Caris und hofft inständig, dass diese junge Frau endlich zur Ruhe kommt und ihre eigenen Ziele verwirklichen kann.

Während Hans Peter Schneider das Übel der ganzen Menschheit ins sich trägt, verzeiht man Cari rasch ihre Vergangenheit. Man fühlt sich hingezogen zur Treue Caris und beschließt, wenn auch nur für einen kurzen Moment, dass es auf der Welt auch zwischen Dieben noch ein gesundes Maß an Ehre herrscht. Spannung pur!

Atemlos gelesen von Achim Buch, der es schafft, bis zur letzten Szene im innersten Herzen mit Cari um ein neues Leben zu kämpfen.

Vielen Dank an Thomas Harris, Random House und Lovelybooks für das kostenlose Hörbuch als Rezensionsexemplar!

« Ältere Beiträge

© 2019 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑