Zartbitter-Schokocreme &
Kaffee Panna Cotta

Als Kaffeegenießer habe ich dieses tolle Rezept gefunden und heute ist es so weit! Der Kreativität mit der hell-dunklen Mischung sind keine Grenzen gesetzt.

Die Menge reicht für 4 Dessertgläser.

Für die dunkle Creme wird die Sahne erhitzt und die fein gehackte dunkle Schokolade hinzugegeben. Diese sollte sich nun unter gutem Rühren auflösen. Man gibt den Honig hinzu und lößt das Kakao-Pulver in der Schokomasse auf. Wer möchte, gibt noch einen guten Schuß Kalua oder Baileys hinzu.

Die Masse wird großzügig aufgekocht und dann in die gewünschten Gläser gegeben und kalt gestellt.

Für die Panna Cotta erhitzt man die Sahne, gibt die Milch hinzu und kocht das ganze einma kurz auf. Als Geliermittel habe ich hier Guarkernmehl genommen, es geht natürlich auch Blattgelatine oder Speisestärke wie auch gemahlene Pulvergelatine oder ein anderes natürliches Verdickungsmittel.

Zuletzt wird noch das Instantkaffeepulver untergehoben und unter Rühren der Rohrohrzucker aufgelöst. Die Masse sollte gut angedickt sein und nun kühl gestellt werden.

Wenn die Panna-Cotta-Masse gut ausgekühlt ist, kann man die Masse über die dunkle Schokoladencreme gießen, marmorieren oder einfach aufschichten.

Das Dessert sollte dann noch mindestens 2 Stunden kalt stehen. Sehr lecker und für alle Kaffee-Liebhaber ein Muss!

Zartbitter-Schokocreme mit Kaffee Panna Cotta

Zartbittercreme

  • 300 ml Sahne
  • 125 g Zartbitterschokolade, gehobelt oder gehackt
  • 25 ml Honig
  • 25 g Kakaopulver
  • 10 ml Kalua oder Baileys

Kaffee Panna Cotta

  • 300 ml Sahne
  • 125 ml Milch
  • 1 Tl Guarkernmehl oder ein anderes Verdickungsmittel (Die Menge ist dann von den 425 ml Flüssigkeit zu berechnen)
  • 1 1/2 Tl Instantkaffeepulver
  • 1/2 Tasse Rohrohrzucker

Für die dunkle Creme wird die Sahne erhitzt und die fein gehackte dunkle Schokolade hinzugegeben. Diese sollte sich nun unter gutem Rühren auflösen. Man gibt den Honig hinzu und lößt das Kakao-Pulver in der Schokomasse auf. Wer möchte, gibt noch einen guten Schuß Kalua oder Baileys hinzu.

Die Masse wird großzügig aufgekocht und dann in die gewünschten Gläser gegeben und kalt gestellt.

Für die Panna Cotta erhitzt man die Sahne, gibt die Milch hinzu und kocht das ganze einma kurz auf. Als Geliermittel habe ich hier Guarkernmehl genommen, es geht natürlich auch Blattgelatine oder Speisestärke wie auch gemahlene Pulvergelatine oder ein anderes natürliches Verdickungsmittel.

Zuletzt wird noch das Instantkaffeepulver untergehoben und unter Rühren der Rohrohrzucker aufgelöst. Die Masse sollte gut angedickt sein und nun kühl gestellt werden.

Wenn die Panna-Cotta-Masse gut ausgekühlt ist, kann man die Masse über die dunkle Schokoladencreme gießen, marmorieren oder einfach aufschichten.

Das Dessert sollte dann noch mindestens 2 Stunden kalt stehen. Sehr lecker und für alle Kaffee-Liebhaber ein Muss!

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.