Plötzlich ist es wahr. Cass steht vor der Tür und scheint endlich zurück. Doch wo ist die ebenfalls vermisste ältere Schwester Emma?

Die Rückkehr der vermissten Cass ruft die FBI-Psychologin Dr. Abby Winter und ihr ehemaliger Kollege Lou auf den Plan, die den Fall sofort neu aufrollen.

Während alle wie gebannt an den Lippen von Cass hängen, die Stück um Stück ihrer Geschichte erzählt, wird Abby Winter klar, nicht alles kann hier der reinen Wahrheit entsprechen.

Die Ermittlungen schreiten voran, tote Mithelfer und Aufenthaltsort der beiden Vermissten Teenager werden gefunden, doch von Emma fehlt weiterhin jede Spur.

Dann jedoch geht Abby Winter in einer dunklen Kneipe an der Küste von Maine im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht auf und vor ihr öffnet sich ein tiefer Abgrund, welcher Cass als Familie bezeichnet.

Ein spannender, gut gesponnener Psychothriller, der den Leser zeitweise gehörig um die Nase herumführt und dann in einem lauten großen Knall der Wahrheit endet.

Kein leicht zu verdauender Psychothriller von Wendy Walker, dessen List sich in tiefem Narzissmus, unglaublicher Selbstliebe und in purem Neid versteckt.