Jeanette Biedermann –
Just Heroes –
Die Beschützer der Quelle

Jeanette Biedermann, uns allen bekannt als Schauspielerin und Sängerin geht jetzt unter die Kinderbuchautoren.

Vorab muss ich dazu sagen, dass ich solche Karrieren immer etwas schwierig und mit sehr kritischem Auge betrachte, folgte dies doch eine ganze Zeit lang einem nicht enden wollenden Trend.

Doch jetzt zum Buch…

Sonnenburg ist und war bis jetzt ein kleines beschauliches Städtchen. Jeder hier kennt sich. So auch die drei Freunde Emma, Cosmo und Joe. Die drei jungen Abenteurer werden von Hund Trecker begleitet und stoßen dabei auf eine mysteriöse alte Quelle im Wald.

Eines Tages soll tief im Wald ein Mutant gesehen worden sein und die Neugierde der drei Kids ist geweckt. Als die Eltern der drei Freunde dann nach und nach auch noch Drohbriefe erhalten, wird die Situation in Sonnenburg ernst.

Wer steckt den hinter dieser Aktion und wer will hier unbedingt verhindern, dass die Wahrheit ans Licht kommt?

Die drei Freunde haben da so eine Vermutung. Ausgerechnet Timon Baron und dessen reiche Eltern sollen hinter der ganzen Aktion stecken.

In Sonnenburg jedoch gibt es mehr als ein Geheimnis neben der Quelle zu lüften. Die drei Freunde verfügen nebenbei natürlich noch über Superkräfte und dieses kleine Geheimnis gilt es unbedingt zu bewahren…

Jetzt gilt es also für das abenteuerlustige Trio inklusive Hund Trecker, die geheimnisvolle Quelle zu schützen und diesen angeblichen Mutanten zu finden und ganz nebenbei noch das eigene Geheimnis zu bewahren.

Fazit:

Freundschaft bedeutet einfach alles. Jeanette Biedermann gelingt mit Co-Autorin Katharina Wieker ein magisches kleines Abenteuer mit vielen Enthüllungen und spannenden Szenen.

Das Abenteuer wird durch den Illustrator Fréderic Bertrand erstklassig unterstützt was es auch etwas jüngeren Lesern leicht macht, der Story gut zu folgen.

Der erste Teil „Die Beschützer der Quelle“ erschien im Jahr 2014. Bis jetzt ist es leider zu keiner Fortsetzung der Reihe gekommen.

Vielen Dank an Vorablesen, an Jeanette Biedermann und an Kerle-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.