In knapp einer Stunde sind wir in den Nordvogesen. Heute wollen wir ein klein wenig an der Zinsel entlangwandern und uns das kleine mittelalterliche Städtchen Dossenheim-sur-Zinsel ansehen.

Am Parkplatz etwas ausserhalb geht es über eine kleine Brücke an einem alten Mühlengebäude vorbei zur alten Kirche.

Meine neuen Timberland müssen eingelaufen werden und zur Not habe ich noch meine alten Laufschuhe als Ersatz dabei. Das Leder ist noch ziemlich hart.

Auf dem leicht steinigen Weg kommen wir an einem Kunstwerk von Fredj Cohen vorbei. Indianische Totempfähle und ein sich drehender Mond weisen uns den Weg in die Dorfmitte.

Dort angekommen ist die kleine Gemeinde bemüht, die alten Gebäude fachgerecht zu restaurieren und wieder bewohnbar zu machen.

Ein kleiner Rundweg um die Kirche herum ist schnell abgelaufen.

Unser Hinweg führt uns auch wieder zurück zum Parkplatz und von da aus wollen wir noch einen Abstecher nach Staint Jean Saverne machen. Dort ist eine sehr alte romanische Kirche für alle Besucher offen.

Mit einigen Schwierigkeiten, die Hinweisschilder sind nicht gerade komfortabel angebracht, werden wir fündig.

In der Kirche ist eine kleine Kunstausstellung untergebracht und wir werden mit leichter Musik umsäuselt.

Da wir weder ein offenes Restaurant noch ein offenes Cafe gefunden haben, machen wir uns auf den Heimweg und genießen dort noch einen kleinen Snack. Das Rezept findet Ihr hier.

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken