Christoph Quarch –
Das große Ja

Ich bin nach wie vor ein großer Fan von Sophies Welt. Es hat mir schon früh die vielen unterschiedlichen Philosophen nahegebracht, auch wenn es für mich als Jugendliche keine einfache Lektüre war und ich das Buch auch mal für längere Zeit weggelegt habe.

Christoph Quarch hat mich dort weiterlesen lassen, wo Jostein Gaarder aufhörte. Verschiede Ansichten müssen und sollen diskutiert werden. Ob Sokrates, Nietzsche oder Frankl. Schnell wird klar, dass wir und das Leben selbst einfach zu schwer machen.

Quarch schafft es mit ein wenig Hilfe vom Olymp uns als Leser durch die griechischen Götter das Leben etwas leichter zu machen. Mit dezentem Witz und einen guten Schuss Ironie lässt sich auch Philosophie leicht aushalten und liest sich leicht von der Hand.

Ein klasse Wegweiser für alle, die immer noch den Sinn des Lebens suchen oder sich fragen, wie dieser überhaupt entstanden ist.

Herzlichen Dank an Lovelybooks für die spannende Leserunde sowie an Christoph Quarch und an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.