Veilchen ermittelt wieder und entkommt somit einem skurrilen Wellnessurlaub mit ihrem alten Freund Manfred.

Ein tiroler Rockstar wird bedroht und die vermeintlichen Täter stehen Schlange. Der schon um Jahre gealterte Wolf Rock kann sich allerdings an sein vermeintliches Schandjahr 1976 nicht mehr erinnern und so müssen Veilchen und ihr Team schon einiges aufbringen um der Lösung und dem Stalker näher zu kommen.

Doch sein geplantes Abschlusskonzert wird aufgrund politischer Machenschaften nicht abgesagt und Veilchen hat somit den Verdacht, dass hier der Täter zum Finale ausholen wird.

Gekonnt spannend, ausgeklügelte Charaktere und Dialoge, die besser nicht sein könnten!

Infos zum ersten Teil findet Ihr hier.