Stefan Selke –
Lifelogging

Wir alle sind dem Internet verfallen. Ob nur schnell mal was online bestellen, weil der Weg zum nächsten Einzelhändler mühsam ist oder einfach mal seine Mittagspause bei Instagram oder Twitter verbringen. Es fällt schwer, sich davon abzuwenden und sich endlich mal auszuloggen.

Der Mensch ist gläsern, es ist und bleibt schwer zu verhindern. Wir optimieren uns mit Lauf-Apps, Schlaf-Apps und diversen anderen Regelwerken, die wir um das Handgelenk tragen oder mit uns in Laptoptaschen herumtragen.

Unsere Handys sind immer an, wir immer erreichbar. Muss das sein?

Alles, was der digitale Lifestyle hergibt, findet großzügig Absatz. Helfen diese Dinge tatsächlich, um unser Leben zu optimieren? Müssen wir uns überhaupt noch mehr optimieren?

Stefan Selke traut sich offen, dem Leser diese Frage zu stellen. Der gläserne Mensch ist der perfekte Kunde. Aber wie verhindert man das? Wie wird das Internet unser weiteres Leben prägen – können wir auch ohne?

Selke vermittelt die Tipps und Tricks der Datenkraken und wie man sich zumindest einigermaßen dagegen wehren kann.

Herzlichen Dank an Stefan Selke, an den Econ Verlag sowie an Vorablesen für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.