Napoleon Bonheur, der Großvater von Coco, war einst ein berühmter Boxer, der dank eines getürkten Kampfes endgültig abdanken musste. Im Alter von fünfundachtzig Jahren reicht er zur Überraschung aller die Scheidung ein. Seine Josefine reist in Frankreichs Süden und versteht die Welt nicht mehr, während Napoleon sich wie neu geboren fühlt.

Mit Coco unterwegs besorgt Bonheur sich erst mal einen Hund, fängt an, seine Wohnung zu renovieren und setzt mehr Energie als in den Augen von Cocos Vater frei, was ihn mehr als einmal in Schwierigkeiten bringt.

Während Cocos Eltern sich eine altersgerechte Strategie nach der nächsten überlegen, treibt Napoleon ein Spielchen nach dem anderen und mit Coco im Schlepptau gelingt es ihm, seine zeitweisen Aussetzer gekonnt zu verbergen. Doch das unweigerliche Ende naht…

Pascal Ruter hat mit Napoleon ein kleines Ausnahmetalent erschaffen. Ein wildgewordener Seniorboxer, der es liebt, seine Umgebung zu Narren zu halten und seinem Enkel Coco die Welt so zu zeigen, wie ihm sie gefällt.

Vielen Dank an Jellybooks und an den Knaur für das kostenlose Rezensionsexemplar.