Jewel –
Zu viele Nächte

Ich war und bin schon sehr lange ein großer Fan von Jewel. Als Folk-Sängerin gestartet, verblüfft sie jedoch mit vielen Facetten und gewaltiger Stimmkunst.

Was liegt da näher als ein Gedichtband?

Mit ihrem Debütalbum „Pieces of You“ schaffte sie es über die Grenzen der USA hinweg, auch in Europa bekannt zu werden.

Ihre Heimat Alaska hat sicherlich ihre Gedichte beeinflusst. Das so abwechslungsreiche Land hinterlässt Spuren.

In ihrem Gedichtband erzählt Jewel aus ihrer Kindheit. Bezaubernd leicht versteht sie die erste Liebe und findet auch in Verrat und Verlust Worte und Empfindungen.

Die hier bei Goldmann erschienene Ausgabe umfasst die Gedichte in English und auf Deutsch.

Geprägt wurde Jewel von ihrer Mutter, die sie schon früh an Lyrik und an Musik heranführte.

Ihre Songtexte zeugen von alten Weisheiten und einem naturgeprägten Leben und vielen Reisen.

Mein absoluter Favorit ist „Sometimes“, aber es finden sich auch für alle Lebenslagen und Jahreszeiten wunderschöne Texte.

Ergänzt wird der Gedichtband mit Bildern der Künstlerin Pat Steir.

Zu Empfehlen sind natürlich die passenden CDs von Jewel. Auch Ihr Weihnachtsalbum ist wirklich gut gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.