Das Superbowl Wochenende ruft! Wir sind zum Talegate eingeladen und haben dazu passend natürlich Enchiladas gebacken! Später werden wir noch mit leckeren Taccos das Spiel verfolgen und hoffen, das es für Tom Brady keinen sechsten Ring geben wird…

 

Enchiladas glutenfrei

Für die Pfannkuchen:

  • 1 Ei
  • 4 El Milch, Sahne oder eine vegane Alternative
  • 150 g glutenfreies Mehl
  • evt. etwas Mineralwasser
  • 1 El Kokosfett oder anderes Bratöl

Für die Füllung

  • 1 kleine Dose Kidney-Bohnen
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 1 El Rapsöl

Für die Sauce

  • 1 El Tomatenmark
  • 4-5 Tomaten oder 200 ml passierte Tomaten
  • frischer oder getrockneter Koriander
  • Meersalz
  • gemahlener Kümmel
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Prise Zimt

Für die Pfannkuchen den Teig gut durchmixen lassen und dann die Pfannkuchen in einer heißen Pfanne ausbacken und beiseite stellen.

Die Süßkartoffel schälen, in kleine Würfel schneiden und im Backofen, mit dem Rapsöl übergossen, ca. 15 Minuten durchgaren lassen.

Die Zutaten der Sauce verrühren und einmal kurz aufkochen lassen und beiseite stellen.

Wenn die Süßkartoffel durchgegart ist, diese mit den abgetropfen Kidneybohnen und abgetropftem Mais vermischen und damit den ersten Pfannkuchen füllen und in eine Auflaufform geben.

Mit den weiteren Pfannkuchen ebenso verfahren und anschließend mit der Sauce übergießen.

Die Enchiladas dann bei 180 ° Celsius Umluft ca. 15 Minuten goldbraun backen. Auf Wunsch noch Käse darüberreiben.