Zu unserem Käse essen wir gerne Feigensenf oder ein Quittengelee. Heute allerdings probiere ich mal etwas ganz Neues aus. Dank der großzügigen Spende sind jetzt noch ausreichend rote Trauben der Sorte Dornfelder übrig.

Dornfelder Trauben-Chutney

Dornfelder Trauben-Chutney

Das Chutney eignet sich hervorragend zu Hart- und Weichkäse, passt aber auch zu Crackern oder zu Grissini als Dip.

Das Chutney kann natürlich auch mit diversen anderen Traubensorten gekocht werden. Es eignen sich besonders die kernlosen Trauben, so spart man sich die Mühe, die Menge an Trauben auch noch zu entkernen.

Dornfelder Trauben Chutney

  • 2 rote Zwiebeln, mittelgroß
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Tl Thymian, getrocknet oder frisch
  • 1/2 Tl Rosmarin, getrocknet oder 1 kleiner Zweig, frisch
  • 80 ml Balsamico-Essig
  • 50 g brauner Zucker oder Honig
  • 500 g Dornfelder Trauben
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Die Zwiebeln und der Knoblauch werden geschält, halbiert und in feine Scheiben geschnitten.

Balsamico-Essig mit dem braunen Zucker, Zwiebeln, Knoblauch, Thymian und dem Rosmarin in einen feuerfesten Topf geben. Die Flüssigkeit aufkochen lassen und geschlossen bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten durchgaren lassen.

Die Dornfelder Trauben werden gewaschen, abgezupft und in einem Sieb gut abgetropft. Sollten Kerne vorhanden sein, sollten die Trauben halbiert und dann entkernt werden.

Die abgetropften Trauben zu der simmernden Flüssigkeit geben und erneut aufkochen lassen. Danach nochmals 15 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

Die Flüssigkeit sollte nach und nach verkochen, bis eine sämige Masse übrig bleibt. Diese wird mit dem Meersalz und dem frisch gemahlenen Pfeffer abgeschmeckt.

In frische Gläser abgefüllt, gut verschlossen und kühl sowie dunkel gelagert hält das Chutney ca. 1-2 Monate.

Tipp:

Wer das Chutney länger haltbar machen will, kocht es nochmals im Backofen ein. Dazu eine Auflaufform zur Hälfte mit Wasser füllen, die befüllten und fest verschlossene Gläser hineinstellen und im Backofen bei 180 ° Umluft ca. 20 Minuten einkochen lassen. Das Chutney kann herausgenommen werden, wenn sich Bläschen im den Gläsern bilden. Vorsicht! Sehr heiß!