Till Hein –
Crazy Horse

In zwanzig Kapiteln gewährt uns Till Hein ein Blick in das geheime und aufregende Leben der Seepferdchen. Es ist wirklich erstaunlich: Jedes Kind kennt sie und doch wissen wir fast nichts über sie! Selbst die Artbestimmung lässt die Forscher häufig verzweifeln! Das liegt zum einen daran, dass sich die verschiedenen Arten häufig sehr ähneln und gleichzeitig die Individuen sehr unterschiedlich aussehen können.

Doch die unglaubliche Welt der Seepferdchen ist nur ein Aufhänger für viele weitere Gebiete, in die der geneigte Leser Einblick erhält. Der Autor unternimmt spannende Ausflüge in die Aquaristik und erklärt, warum Salzwasseraquarien so schwierig zu unterhalten sind.

Er nimmt uns mit in die Welt der Mythen und Popkultur und erklärt, welchen Einfluss die Rosse der Meere auf die Mythologien unserer Welt hatten und haben. Danach nehmen wir eine weitere Abfahrt und landen in der Emanzipation, denn die Seepferdchen sind die einzigen Tiere, bei denen das Männchen schwanger wird.

Monterey Sea Aquarium Californien 2011 Seepferdchen (1)
Monterey Sea Aquarium Californien 2011 Seepferdchen (1)

Wir werden zu den Dichtern geführt, hier insbesondere zu Joachim Ringelnatz, der seinen Künstlernamen von den Seepferdchen (Ringelnass) abgeleitet hatte.

Natürlich muss sich dieses Buch auch mit den Gefahren auseinandersetzen, denen die Seepferdchen ausgesetzt sind. Dabei ist natürlich der Mensch wieder einmal die größte Gefahrenquelle!

Es ist gar keine Frage, dass ein Tier mit einem solch außergewöhnlichem Sexualleben auch einen positiven Effekt auf unsere Libido und Potenz haben muss – getrocknet und gemahlen, als Pulver zum Einnehmen.

Und selbst wenn wir es nicht speziell auf das Seepferdchen als Beute abgesehen haben, so sind sie und ihr Lebensraum durch die Fangmethoden der Fischerei, zum Beispiel mit Schleppnetzen, stark gefährdet!

Monterey Sea Aquarium Californien 2011 Seepferdchen (2)
Monterey Sea Aquarium Californien 2011 Seepferdchen (2)

Till Hein hat hier einen wilden Ritt durch die Welt der Seepferdchen zusammengestellt, fesselnd und lehrreich zugleich! Ein Buch, das uns aus vielen Blickwinkeln diese zarten und geheimnisvollen Wesen näherbringt.

Ich hätte mir nur ein paar Bilder von diesen erstaunlichen Geschöpfen gewünscht. Einsam und allein fühlt sich bestimmt auch das Seepferdchen auf dem Cover!

Herzlichen Dank an Till Hein, an den Mare Verlag und an Literaturtest für das Rezensionsexemplar. Es war mir ein tierisches Vergnügen.

One thought on “Till Hein –
Crazy Horse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.