Holunder-Pancakes –
einfach himmlich gut &
natürlich glutenfrei!

Es ist wieder so weit! Der Holunder blüht und trotz starkem Rückschnitt im Herbst ist er wieder wunderbar ausgetrieben und verleiht mit seinen wirklich großzügigen duftenden Blütendolden der linken Gartenseite ein wunderbares leicht süßes Aroma.

IMG_20160603_140952

Frisch und sehr vorsichtig abgeschnitten, müssen die Dolden auch direkt verarbeitet werden. Ich liebe Pancakes und anstatt Zucker nimmt man einfach die kleinen Blüten der Holunderdolde.

IMG_20160603_141137

Holunder-Pancakes

für ca. 8 kleine Pancakes

  • 3 Eier (mittelgroß)
  • 1 Kaffeetasse Milch, diese hier sind mit Sojamilch (Ziege-, Hafer- oder Mandelmilch geht natürlich auch)
  • 1 Prise Salz
  • 150 – 200 g Mehl (Mehl-Mix-Hell der Hammermühle eigent sich dafür besonders)
  • 1 kleiner Teelöffel Backpulver
  • 3 -4 Holunderblütendolden
  • Öl oder Kokosfett zum Ausbacken

Die Zutaten mit dem Mixer oder der Küchenmaschine gut verrühen, wenn der Teig zu fest wird, einfach einen kleinen Schluck Mineralwasser hinzugeben. Am Schluss die Dolden vorsichtig ausschütteln, mit der Schere direkt am Blütenansatz abschneiden und nur die Blüten in den Teig geben und noch ein- bis zweimal umrühren.

In einer heißen Pfanne das Öl oder das Fett zerlassen und mit einem Esslöffel portionsweise die Pancakes , bis diese eine leichte goldgelbe Farbe annehmen, ausbacken.

Holunder findet man übrigens fast an jedem Wald- oder Wiesenrand. Für alle, für die dieser Strauch neu ist, kann man alles informative natürlich nochmal bei Wikipedia nachlesen.

IMG_20160603_141703

 

 

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.