Willkommen am Futterhaus

Während der Schnee und der Frost auch an Weihnachten wieder auf sich warten ließen, gab es trotzdem eine kleine Bescherung für unsere Gartenvögel.

Unser Ringentaubenpärchen hat es sich auf der jetzt blattlosen Kiwi gemütlich gemacht.

Die Kohlmeise umkreist lauernd das Vogelhäuschen und verteibt die Sperlinge.

Aber der Sperling lässt sich so gar nicht aus der Ruhe bringen und genießt die mittäglichen Sonnenstrahlen.

Seit einem Jahr finden sich nun endlich auch Buchfinken ein. Mit dem Vogelmodus meiner Nikon lassen sich jetzt auch schon die Färbungen einfangen.

Das zarte Rotkehlchen ist mein Lieblingsvogel. Unsere kleinen Blaumeisen sind flinke Flieger und freuen sich immer auf ein gut gefülltes Vogelfutterhaus.

Bei einem langen Mittagsspaziergang findet sich eine sonnige Kulisse wieder.

Die Mispel protzt Ton in Ton jetzt an etlichen ihrer Sträuchern.

Und die schönen wilden Clematis haben sich über die Obstbäume gewunden und bezaubern nun in ihrem feinen zarten „Feder“-Kleid.

Hauchzart, wie kleine Spinnen strahlt die Clematis der Sonne und dem hellblauen Himmel entgegen.

Ein Kohlrabe hat noch einen Herbstschatz unter dem Walnussbaum unseres Nachbarn gefunden. Jetzt gilt es nur noch, die Nuss zu knacken.

Im Garten hat mich dann doch noch die Christrose überrascht, die letztes Jahr leider einem Wühlmauseingang weichen musste.

Für alle Vogelfans findet am 06.01.2017 – 08.01.2017 wieder die Stunde der Wintervögel statt. Alle wichtigen Infos findet man hier.

Helft mit, Eure Natur kennen zu lernen und unterstützt den NABU bei der wichtigen Dokumentation um dem Artensterben und der derzeit stark dezimierten Gartenvögelzahl entgegenzuwirken.

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.