Türkranz aus Rebschnitt

Der Rebschnitt steht vor der Tür uns ist vielerorts noch im Gange. Da bietet es sich an ein 8 – 10 lange frisch geschnittene Äste mit nachhause zu nehmen.

Hier schneidet man die Seitenäste ein wenig zurück und bindet dann mit den Reben einen großen Türkranz. Die Reben lassen sich noch gut biegen und brechen nicht gleich.

Den Abschluss bindet man mit feinem Blumendraht zusammen, meist hält er aber einfach durch das Ineinanderstecken der Enden. Mit ein wenig Fichtengrün inklusive Zapfen ist es ein schlichter, aber lang haltender Türkranz, der sich roh als Ganzjahresschmuck anbietet, der sich vielseitig dekorieren lässt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.