Endlich wieder Messefeeling! Mit dem „Markt des guten Geschmacks“ starten wir nach der Buchmesse in Leipzig hier in meiner Nähe ins Messejahr. Tatsächlich ohne Stau durch Karlsruhe und mit dem Standartstaus in Pforzheim und Leonberg trafen wir ein wenig zu früh auf der Messe ein.

Die Zeit vertrieben wir uns auf dem Flughafen Stuttgart, auch immer einen kleinen Besuch wert und weckt natürlich das große Fernweh! Aber nicht mehr lange…. und dann heißt es Frankfurt, wir kommen!

Der Messeeröffnungstag war erstaunlich gut besucht. Neben den Hallen E-Mobilität, Garten, Slow Food, Fairer Handel und Schmuck sowie Grillen war bis auf die Yoga-Halle alles geöffent und teilweise sehr voll.

Beeindruckt waren wir von der gut gefüllten Halle E-Mobilität und sind dort unser „Zukunftsauto“ gleich mal probegefahren. Auf dem Bild allerdings seht Ihr mein „Traumauto“ und nicht mein Auto der Zukunft.

Durch die Gartenmesse vorbei an uralten Olivenbäumen hielten wir uns wirklich sehr sehr lange in der Halle Fairer Handel auf und genossen dort leckeres Eis, beste französische getrockene Tomaten & Oliven und waren beeindruckt von etlichen alternativen fairen Kleidermarken. Nicht zu bunt und teilweise mit ausgefeilten Motiven endlich mal was Neues!

Durch die Slowfoodhalle ging es zum Whiskey und Gin! Auch hier waren wieder und augefeiltes Design und ein paar neue Marken zu finden. Die Bestellungen laufen…

Müde und nach etlichen Kilometern ging es dann wieder zurück auf die Autobahn und gleich in den nächsten Stau bei Leonberg.

Fazit: Die Messe Stuttgart ist immer einen Besuch wert. Das Messepersonal ist wirklich ausgesprochen nett und hilfsbereit, die Stände sind einmalig und „Genuss pur“!