Vielen Dank an die Biokiste aus dem Hause Schmälzle und Agrilatina für den riesigen Rettich! Aber was jetzt damit anfangen? Nach großzügigem Stöbern in meinem Kochbüchern stolperte ich in einer alten Landlust-Maganzin-Ausgabe über einen Rettich-Salat. Na, passt doch!

Für meine verschnupfte Nase soll der Rettich-Salat, bei dem die Senföle des Rettichs austreten, ausgezeichnet sein! Bin gespannt.

Rettich-Salat

  • 1 Rettich
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 El Öl oder Sahne
  • 3 El weißer Balsamico
  • 1 gute Prise Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Tl mittelscharfer Senf
  • Petersilie oder nach Wunsch auch Schnittlauch

Den Rettich habe ich dank des Schnitzelwerks mit meiner Mum kleingehäckselt, in feine Scheiben lässt er sich aber auch per Hand schneiden.

Die restlichen Zutaten zu einem Salatdressing anrühren und über den geriebenen Rettich geben. Den Salat mindestens 1 Stunde gut durchziehen lassen, mit Petersilie oder Schnittlauch garnieren und genießen!