Tja, irgendwie scheint mein Vorrat an Erkältungssirup nun gänzlich aufgebraucht zu sein. Nachdem ich jetzt eine wirklich riesige Menge an reifen Holunderbeeren geerntet habe und daraus jetzt 3,1 Liter Saft geworden sind, kann ich jetzt neuen Sirup ansetzten.

Es empfiehlt sich, hier sehr viel Zeit zu haben, oder eine Nachtschicht einzulegen. Bis die Beeren im Entsafter ihren Saft abgeben, muss man schon ganz schön Geduld aufbringen.

Holunderbeeren-Wintersirup

reicht für eine 500 ml Flasche

  • 500 ml Holunderbeerensaft, frisch entsaftet
  • 1 El getrockneter Ingwer oder 1 kleines Stück frischer Ingwer
  • 1 Tl Zimt
  • 1 Tl Nelken
  • 200 g Honig

Der Saft wird leicht erhitzt und sollte simmern, aber nicht kochen! In einem Teeei oder Gewürzsieb den Ingwer und die Nelken hinzugeben und den Zimt untermischen. Der Sud sollte ca. 10 Minuten gut durchsimmern. Den Honig anschließend gut unterrühren und die Gewürze entfernen.

Den Sirup heiß in eine saubere Flasche geben, gut verschließen und kühl und dunkel aufbewahren.

Wenn das erste Kratzen im Hals sich ankündigt, einfach 1-2 Esslöffel auf 3 x täglich einnehmen.

Ich weise daraufhin, das es sich hierbei um ein altes Hausmittel handelt und bei einer richtigen Erkältung umgehend der Hausarzt aufgesucht werden sollte.