tinaliestvor

books and more

Monat: Juni 2016 (Seite 1 von 4)

Ridley Pearson – Die einzige Spur

Lou Boldt hat es schon schwer genug, denn die Arbeit im Revier nimmt nicht ab. IMG_20160630_223805

Jetzt bricht auch noch ein Streik in Seattle los und ein neuer Fall landet auf seinem Tisch. Ausgerechnet eine Kollegin von ihm wird mit einer Waffe verletzt und Lou soll ermitteln. Doch irgendwer legt ihm Steine in den Weg, etwa jemand aus den eigenen Reihen? Lou bemerkt zu spät, wen er als Gegner hat…

Ein weiterer sehr spannender Teil der Boldt & Matthews-Reihe, die es sich zu lesen lohnt! Wer auf Spannung von der ersten bis zur letzten Seite steht, ist hier genau richtig!

Ridley Pearson –
Über dem Abgrund

Auf meinem Cover steht „Lady-Thriller“! Ich ignoriere diesen Aufdruck!IMG_20160630_223750

Während Daphne Matthews zu einem scheinbaren Selbstmord gerufen wird, kommen ihr dunkle Schatten der eigenen Vergangenheit entgegen. Doch vorerst muss sie da alleine durch, denn ihr Partner Lou Boldt kämpft mit einem Serienkiller. Nach und nach führt die Spur jedoch zu der scheinbaren Selbstmörderin und plötzlich bricht die Hölle los!
Die Verstrickung zwischen Lou und Daphne tauchen hier wieder ein klein wenig auf, spielen aber keine Hauptrolle!
Unglaubliche Spannung!

Merken

Lisa Pei – Drei Chinesen mit
dem Kontrabaß

Was kann einem schon passieren, wenn man von der Stadt aufs Land zieht? IMG_20160630_223738

Das fragt sich Theresa und siehe da, so einiges. Während die kleine Familie versucht, Ehe und Liebe zu retten läuft die ganze Aktion mehr schlecht als recht. Die Idylle des kleinen Kaffs trügt gewaltig denn hier hat jeder, aber wirklich jeder eine Leiche im Keller. Als Theresa tatsächlich auf ihrem Grundstück über Knochen stolpert und kurz darauf auch noch in das Bett eines Geliebten ist schnell kar, das auf dem Land eine andere Uhr tickt.

Mit Witz, teileweise aber auch ein wenig überdreht geschrieben!

Michael Peinkofer –
Die Bruderschaft der Runen

Als Sir Walter Scotts Neffe bei Recherchen an der Uni fast zu Tode kommt, kann er es nicht mehr lassen. Er ermittelt im Kreis der Studenten, nichtsahnend, das er damit in ein Wespennest gestochen hat. IMG_20160630_223725

Der königliche Inspector aus London verheimlicht ihm mehr als ihm lieb ist und mehr als einmal ist sich Scott nicht klar, wer hier auf wessen Seite steht und was das alles mit einem toten Studenten zu tun hat.

Ausgerechnet die Mönche von Kelso treten nun auf den Plan und Scott ahnt, dass er einem dunklen und sehr alten Geheimnis auf der Spur ist….

Spannend, abenteuerlich und ein wirklich guter Peinkofer, was ja aber auch nicht anders zu erwarten war!

Stef Penney –
Was mit Rose geschah

Ein Krimi im Roma-Millieu hört sich anfangs etwas schwierig an, ist es aber gar nicht. Spannung von Anfang an und Penney hat ein GespürIMG_20160630_223712 für gute Geschichten. Das Leben der Roma in England ist seit jeher ein Streitthema im Land und die Wohnwagen werden nicht gerne gesehen. Als Ray, selbst ein Halbblut mit der Suche nach Rose beauftragt wird, gerät er natürlich mit seiner eigenen vergessenen Vergangenheit in Konflikt, begeht Fehler und findet schließlich doch noch einen Weg zur Lösung des Falles. JJ, der Roma-Junge, der uns gleichzeitig im Roman begleitet gibt dem Leser einen guten Einblick in das Leben und den Glauben des umherziehenden Volkes.

Ein gelungener Krimi, der ganz anders endet als man denkt und der durchgehend mit Spannung gespickt ist.

Ich bin gespannt auf ein weiteres Buch von Penney

Der Privatdetektiv Ray soll eine bereits fast sechs Jahre verschwundene Frau finden. Eigentlich kein Problem, wäre sie nicht eine Roma. Der Mandant will unbedingt, das Ray den Fall übernimmt, er gehört ja irgendwie dazu, oder nicht? Bereits sein Vater hat das fahrende Volk hinter sich gelassen, aber der Mandant hat bares und das ist überzeugend.

Penney erzählt viel über das Leben und die Mythen um das fahrende Volk, klärt auf und bringt dabei noch haarscharfe Spannung unter!

Klassisch britisch!!!

Merken

heute im Briefkasten…

Lieber Ulmer-Verlag! IMG_20160630_212348

Vielen Dank für das Schrot & Korn Kochbuch!

Ich bin ein großer Fan Eurer Zeitschrift, die mir monatlich in meiner Biokiste mitgeliefert wird. Tolle Rezepte und aktuelle Infos!

Mal sehen, was Frühling, Sommer, Herbst und Winter zu bieten haben!

 

Merken

Merken

auf geht´s zur Lesung mit Anne Freytag

Unbenannt

Vielen dank an Randomhouse! Okay, bin dabei und startklar, es fehlt nur noch das Bahnticket und schon kann es losgehen!

Unbenannt

Ich habe schon mal ein klein wenig „vorgearbeitet“. Für alle, die auch Interesse haben, hier ist der Link. Meine persönlichen Hits findet Ihr hier…

Playlist Bild

Auf Youtube habe ich dann tatsächlich noch die Songlist zum Reinhören gefunden.

Merken

Merken

Merken

Merken

Zum Reinlesen findet Ihr hier die Leseprobe!


Merken

die Erntezeit beginnt…

Die Regenpause muss genutzt werden. Die roten Johannisbeeren sind reif und bevor der nächte Regenschauer über uns zieht, müssen die Beeren geerntet werden.

IMG_20160626_124524

Der neue sich selbst ausgesähte kleine Strauch, jetzt 2 Jahre alt, hat es auf gute 300 Gramm gebracht. Mit den beiden großen Sträuchern haben wir dieses Jahr 7,1 Kilogramm rote Johannisbeeren geerntet. Natürlich haben wir die Woche über schon gut geerntet und fleißig verschenkt und genascht.

IMG_20160626_124320

Aber was fängt man mit dieser Erntemenge an? Ich habe mich für die Saftvariante entschieden und diesesmal keine Beeren eingefroren. Es nimmt einfach zu viel Platz in der Gefriertruhe weg. Also, Entsafter raus, Beeren rein und 2 Stunden später sind 4,9 Liter Saft daraus geworden. Ebenfalls aus Platzgründen wird der Saft jetzt in Gläser und Flaschen eingekocht und man hat immer noch die Möglichkeit, einen leckeren Nachtisch oder einfach klassisches Gelee damit herzustellen.

IMG_20160626_220946

Nachdem die Sonne sich doch noch dafür entschieden hat, uns über das Mittagessen zu begleiten gab es heute leckere Erbsenpuffer mit einer würzig-rauchigen Tomatensauce und Kräuter-Feta-Würfel.

IMG_20160626_150437

Das Rezept für die Erbsenpuffer habe ich aus der Vegetarian Living. Die Puffer sind wirklich sehr lecker und eine wirklich tolle Art, Erbsen mal ganz anders zu genießen anstatt klassisch als „Beilage“.

Die saftigen Pfirsiche aus der Biokiste sowie das für sich sprechende Rezept aus der Vegerarian Living haben uns einen sehr süßen Nachtisch beschert.

IMG_20160626_154228

Die Pfirsiche werden in einer Zuckerlösung mit Basilikum, Vanilleschote und Zitronenschale blanchiert. Begleitet von schlichtem Vanilleeis und Himbeersauce wird das Ganze noch mit Basilikum-Minze-Zucker getoppt.

Dieser Nachtisch hat es definitiv auf meine Highlight-Liste geschafft, diese Zuckermischung ist wirklich einmalig und der würzige Basilikum harmoniert so gut mit den sehr süßen Pfirsichen! Man will einfach nur noch mehr….

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

frisch eingetroffen…

Danke an den Bastei-Lübbe-Verlag und an Michael Theißen für das Leseexemplar!Leons erbe

Leons Erbe

Ich bin wirklich sehr gespannt, was der Sohn von Katja mit dem Verschwinden ihrer Schwester zu tun hat. Das wird garantiert spannend!

 

Merken

Merken

Andreas Suchanek – Ein M.O.R.D.s-Team –
Der Fall Marietta King –
die vergessene Akten

Lieber Andreas!  IMG_20160622_083229

Vielen Dank für diese spannende Story, die ja zum Glück noch lange kein Ende gefunden hat.

Ungleicher könnten die vier Freunde nicht sein, doch es gibt eine Gemeinsamkeit. Alle scheinen von der Unschuld Masons überzeugt und wollen ihm helfen, sein Problem zu lösen und den wahren Übeltäter zu finden.  Doch die Ermittlungen bringen mehr Fragen  und noch mehr Verdächtige ans Licht und eines ist klar, irgendwie hängt das mit dem schon lange zurückliegenden Tod einer Schülerin zusammen. Das ausgerechnet auch die Eltern der vier Freunde irgendwie in diesen Mord verwickelt sind zeigt auf, das in dem netten kleinen Örtchen jeder ein Geheimnis zu hüten hat und alles irgenwie miteinander verwoben ist. Der mysteriöse Graf gibt den Ton an und wer nicht in seiner Taktspur läuft…..

Ein spannender Jugendkrimi bei dem es um Freundschaft, erste Liebe, das Erwachsenwerden und um einen alten unaufgeklärten Mord geht. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.

 

Ältere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑