Arnaldur Indridason –
Engelsstimme

Ein toter Weihnachtsmann sorgt in einem Nobelhotel für Aufregung. img_20161201_180724Es stellt sich heraus, das es sich um den Portier handelt. Erlendur wird zum Ermitteln herausgeschickt und soll den Fall natürlich still und leise aufklären. Da Erlendur über Weihnachten sowieso nichts zu tun hat, zieht er einfach in eines der freien Hotelzimmer und begibt sich auf die Suche nach dem Mörder.

Merken

Aufgrund der Verwicklungen, die sich im Laufe der Zeit über die einzelnen Fälle hinweg ergeben, sollte man die Reihenfolge der Erlendur-Reihe beim Lesen einhalten.

Die Reihe um Elendurs Ermittlungen umfasst bisher folgende Bände:

  1. Synir Duftsins. 1997 (deutsch: Menschensöhne)
  2. Dauðarósir. 1998 (deutsch: Todesrosen)
  3. Mýrin. 2000 (deutsch: Nordermoor)
  4. Grafarþögn. 2001 (deutsch: Todeshauch)
  5. Röddin. 2002 (deutsch: Engelsstimme)
  6. Kleifarvatn. 2004 (deutsch: Kältezone)
  7. Vetrarborgin. 2005 (deutsch: Frostnacht)
  8. Harðskafi. 2007 (deutsch: Kälteschlaf)
  9. Myrká. 2008 (deutsch: Frevelopfer)
  10. Svörtuloft. 2009 (deutsch: Abgründe)
  11. Furðustrandir. 2010 (deutsch: Eiseskälte)
  12. Einvígið. 2011 (deutsch: Duell)
  13. Reykjavíkurnætur. 2012 (deutsch: Nacht über Reykjavík)
  14. Kamp Knox. 2014 (deutsch: Tage der Schuld)

One thought on “Arnaldur Indridason –
Engelsstimme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.