tinaliestvor

books and more

Monat: April 2017 (Seite 1 von 4)

Erdbeer Panna Cotta

Erdbeerzeit ist Dessertzeit! Dieses leckere Dessert lässt sich wunderbar vorbereiten und kurz vor dem Servieren noch schön dekorieren.

Wir genießen die Panna Cotta mit einem leckeren Espresso auf der sonnigen Terasse.

 

Erdbeer-Panna-Cotta

  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml H-Sahne
  • 4 Esslöffel Rohrohrzucker, alternativ Honig oder Ahornsirup
  • 2 Päckchen Agar-Agar (pro Päckchen ausreichend für 600 ml Saft zum gelieren)
  • 250 g Erdbeeren
  • Zitronenmelisse oder Minze als Deko

Die Erdbeeren putzen und kurz abwaschen, 4 Erdbeeren mit einer Gabel zu Mus zerdrücken.

Die Kokosmilch mit der H-Sahne verrühren und das Agar-Agar unterrühren. Unter stetigem Rühren kurz aufkochen lassen und ca. 10 Minuten kalt stellen.

Das Erdbeermus sowie der Zucker nach bedarf unterheben und gut verrühren und erneut ca. 5 Minuten kalt stellen.

Entweder eine Schüssel mit Frischhaltefolie auslegen oder Silikonschälchen bereitstellen und das Panna-Cotta einfüllen und im Kühlschrank ca. 2 Stunden kalt stellen.

Nach Wunsch auf eine Servierplatte stürzen oder in den Schälchen servieren und mit den restlichen Erdbeeren und der Zitronenmelisse dekorieren.

 

Sonntagsimpressionen

Wir genießen den heutigen Sonntag und der macht seinem Namen alle Ehre! Wir genießen unseren Kaffee auf der Terasse und wollen dann erst mal mit Ella samt Hundefreundin Luna einen kleinen Ausflug rund um den Ort wagen.

Unterwegs wandern wir durch Löwenzahnmeere.

Unser Weg führt uns zum jüdischen Friedhof in Essingen. Der etwas ausserhalb gelegene jüdische Friedhof ist in einen sehr alten Teil sowie in einen etwas neueren Teil aufgeteilt. Der Friedhof ist nach den letzten Erkenntnissen um 1618 angelegt worden.

Ella genießt die Sonne!

Der wegen Platzmangel auf der linken Seite gegneüberliegend des alten Friedhofs neu angelegte Friedhof birgt Grabsteine einer ganz anderen Art. Teilweise in lateinischer Schrift fand hier die letzte Beisetzung um Jahr 1999 statt.

Segnende Hände der Kohanim findet man auf den meisten leicht verwitterten Grabsteinen.

Auf der Rückseite der meisten Gräber findet man noch Tafeln in lateinischer Schrift.

Verwitterte Impressionen…

Nach über zwei Stunden um Essingen herum muss man schließlich ein sonniges Päuschen machen!

 

Van Deus –
Die Ampullen von Lorenzini

Ein ermordeter Finanzhai im Hamburger Nobelviertel und eine tote Studentin bringen IMG_20160422_194922

Jo Sattler noch um seinen wohlverdienten Ruhestand. Doch Jo wäre nicht Jo, wenn er nicht mit seinem tollen Team und einem neu gewonnen Freund den Fall mit einer Reise um die halbe Welt lösen würde.

Wer auf klassische Ermittlung, Geheimnisse und Spannung steht, ist hier genau richtig!

Merken

„Mein bester letzter Sommer“
Lesung in Stuttgart…

Anne Freytag und Adriana Popescu lesen gemeinsam aus Anne Freytags Buch „mein bester letzter Sommer“ in Stuttgart. IMAG1408

Bei gefühlten 30° Grad Raumtemperatur gelingt es Anne Freytag und Adriana Popescu bezaubernd und sehr witzig, die Story von Teska zu erzählen. Einfühlsam und mit ausreichend Sarkasmus bepackt liest Anne Freytag aus ihrem Roman und Adriana Popescu spricht die Szenen der Mutter und natürlich auch die von Oskar.

Interessant fand ich die kurzen Storys zwischen den Zeilen sowie die besondere Harmonie der beiden Autorinnen!

Eine gelungene und witzige Lesung, die neugierig macht auf weitere Bücher und Abenteuer der Beiden!

Danke für die Playlist, die hat mich auf der langen Zugfahrt nach Hause begleitet.

 

Merken

Merken

Arnaldur Indridason –
Engelsstimme

Ein toter Weihnachtsmann sorgt in einem Nobelhotel für Aufregung. img_20161201_180724Es stellt sich heraus, das es sich um den Portier handelt. Erlendur wird zum Ermitteln herausgeschickt und soll den Fall natürlich still und leise aufklären. Da Erlendur über Weihnachten sowieso nichts zu tun hat, zieht er einfach in eines der freien Hotelzimmer und begibt sich auf die Suche nach dem Mörder.

Merken

Sahne-Hering mit Pellkartoffeln

Klassisch zur Faschingszeit gibt es am Wochenende eingelegten Sahnehering mit Pellkartoffeln.

Den eingelegten Hering, wenn er in Salzlake gekauft wurde, gut wässern. Bei eingelegtem Hering in Öl gebe ich den Fisch in ein großes Sieb und lasse das Öl gut ablaufen.

Währenddessen lasse ich die Eier hart kochen, schneide die Gemüsezwiebeln in feine Ringe und die Möhren in sehr feine Scheiben.

Die Gewürzgurken hacke ich klein und hebe etwas von dem Einkochsud der Gurken auf.

Der Apfel wird geschält, entkernt und ebenfalls in kleine Stücke geschnitten.

Das Gemüse wird in eine große Schüssel gegeben, mit dem abgekühlten, in dünne Scheiben geschnittenen hartgekochten gepellten Ei bestreut und dann mit dem beiseitegestellten Gurkensud übergossen.

Danach werden noch 2 Lorbeerblätter sowie 4-6 Wachholderbeeren , die man vorher leicht mit einem Messer andrückt hinzugegeben. Das Gemüse wird gut vermischt, gesalzen und gepfeffert.

Man legt nun auf das Gemüse den gut abgetropften Hering und verrührt in einer Schüssel den Schmand mit der Sahne und übergießt damit den Hering. Der Hering sollte ganz mit dem Sahne-Schmand- und Gurkensud übergossen sein und mindestens einen Tag gut durchziehen. Vor dem Essen werden die eingelegten Heringe nochmal gut durchgerührt damit sich das Gemüse nunmehr mit den Heringen vermischt. Man schmeckt den Sud nochmal vorsichtig mit Salz und Pfeffer ab und genießt den eingelegten Hering mit leckeren heißen Pellkartoffeln.

Dieses Gericht kann sehr gut vorbereitet werden und lässt sich abgedeckt im Kühlschrank bis zu drei Tage aufbewahren.

 

Sahne-Heringfilets mit Pellkartoffeln

  • 6-8 Heringfilets, entgrätet in Öl oder in Salzlake (glutenfrei)
  • 2 Gemüsezwiebeln in feine Ringe geschnitten
  • 3 Möhren, geschält und in feine Scheiben geschnitten
  • 8-10 Gewürzgurken, gehackt
  • 50 ml Gewürzgurkensud
  • 1-2 leicht säuerliche Äpfel, geschält, entkernt und klein gehackt
  • 4-5 Eier, hartgekocht und fein in Scheiben geschnitten
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4-6 Wachholderbeeren
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 Becher Schmand (400 gr)
  • 3-4 Becher Sahne (600 – 800 ml)

Die eingelegten Heringfilets, wenn in Salzlake, gut wässern. Bei eingelegten Heringfilets in Öl gebe ich den Fisch in ein großes Sieb und lasse das Öl gut ablaufen.

Währenddessen lasse ich die Eier hart kochen, schneide die Gemüsezwiebeln in feine Ringe und die Möhren in sehr feine Scheiben.

Die Gewürzgurken hacke ich klein und hebe etwas von dem Einkochsud der Gurken auf.

Der Apfel wird geschält, entkernt und ebenfalls in kleine Stücke geschnitten.

Das Gemüse wird in eine große Schüssel gegeben, mit dem abgekühlten, in dünne Scheiben geschnittenen hartgekochten gepellten Ei bestreut und dann mit dem beiseitegestellten Gurkensud übergossen.

Danach werden noch 2 Lorbeerblätter sowie 4-6 Wachholderbeeren , die man vorher leicht mit einem Messer andrückt hinzugegeben. Das Gemüse wird gut vermischt, gesalzen und gepfeffert.

Man legt nun auf das Gemüse den gut abgetropften Hering und verrührt in einer Schüssel den Schmand mit der Sahne und übergießt damit den Hering. Der Hering sollte ganz mit dem Sahne-Schmand- und Gurkensud übergossen sein und mindestens einen Tag gut durchziehen. Vor dem Essen werden die eingelegten Heringe nochmal gut durchgerührt damit sich das Gemüse nunmehr mit den Heringen vermischt. Man schmeckt den Sud nochmal vorsichtig mit Salz und Pfeffer ab und genießt den eingelegten Hering mit leckeren heißen Pellkartoffeln.

Dieses Gericht kann sehr gut vorbereitet werden und lässt sich abgedeckt im Kühlschrank bis zu drei Tage aufbewahren.

Ernest Nybørg – Lena Halberg – London ´05

Endlich geht es weiter mit Lenas Recherchen. Neu in der Agentur in London stößt sie dank ihres amerikanischen Freundes Hawk auf eine schon etwas ältere Dokumentenmappe. Die Sammlung enthält Hinweise auf das Bombenattentat in London aus dem Jahr 2005 und bringt Lena bei ihren eigenen Ermittlungen eine Spur weiter.

Sie trägt ihre Recherchen zusammen und beginnt unabhängig ihres Redakteurs in Israel zu ermitteln. Die Bombenanschläge hatten alle einen gemeinsamen Nenner und Lena scheint ihm zu nah zu kommen.

Für die Freunde von Lena wird es selbst in dem turbulenten und stets bedrohlichen Israel gefährlich und eine Inhaftierung in einem geheimen Militärgefänig bringt Lena erstmals an ihre Grenzen.

Doch der Glaube an ihren toten Freund und Partners Niels und durch die Unterstützung ihres Freundes Hawks kann Lena aus dieser üblen Situation nochmal heil hervorgehen und hat endgültig Lunte gerochen….

Aber der Mossad, diverse Handlanger und ein wirklich unglaublich gieriger Söldner haben ein Auge auf Lena geworfen!

Eine sehr spanennde und vor allem wie immer brandaktuelle Fortsetzung der Lena Halberg – Reihe. Wohin geht die Reise jetzt? Alles über den Vorgängeroman findet man hier.

 

 

Merken

Danke an Biorepair!

Vielen Dank an Biorepair und der Zeitschrift Freundin für das riesige Testpaket der neuen Zahnmilch!

Ich bin überrascht über die Menge an Proben und bin schon ganz gespannt auf die Wirkung des Produktes.

 

Abschluss des Aufbau-Verlag Projekts –
Die Nachtigall

Danke an den Aufbauverlag!

Mein Gewinn ist heute eingetroffen! Die Aktion „Mein Bloggerprojekt“ mit dem Aufbau-Verlag war ein voller Erfolg und eine tolle Aktion seitens des Verlags!

Ich danke für eine Ausgabe von Barbara J. Zitwer mit „Als das Meer uns gehörte“ und Olga Grjasnowas „Gott ist nicht schüchtern“ sowie einem schönen Lesezeichen und einem Bücher-Scheck in Höhe von 20,00 €!

Vielen Dank, das beschert mir schöne Lesestunden!

 

Nino Filasto –
Fresko in Schwarz

Avvocato Scalzi ermittelt wieder und räumt die beschaulichen Klischees Florenz aus dem Weg.

Ein Buch ist Schuld an einem Mord? Was hat der ermorderte Archivar in dem geheimen Buch entdeckt, was einen Mord wert gewesen ist? Scalzi steht vor einem großen Rätsel. Die Ermittlungen führt ihn in eine lang vergangene Zeit und in die Kunstszene.

In der Renaissance angekommen kommt Scalzi dem entscheidenden Hinweis auf die Spur und ein Aufschrei geht durch die reiche und schöne Kunstwelt von Florenz.

Gewohnt mit einem großen Augenzwinkern sehr spannend geschrieben!

 

 

Ältere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑