tinaliestvor

books and more

Kategorie: @Sachbücher

Nils Straatmann –
Wo die Kartoffeln auf Bäumen wachsen

Nils Straatmann will unbedingt einmal im Leben in die Fußstapfen seines Großvaters, einem großen Seemann, treten und beschließt, auf einem Schiff in der Karibik anzuheuern. Mit notdürftig gepacktem Rucksack und ohne irgendeiner Boots-Erfahrung macht er sich auf nach Panama um dort an Board der Stahlratte zu gehen. Mit Lale als Kapitän und einer wechselnden Boardcrew fährt er die Küste entlang nach Kolumbien und verfrachtet Rucksacktouristen von einer zur anderen Insel.

Eine beeindruckende Lebenserfahrung, die einem aufzeigen, das man wenn man will, wirklich alles lernen kann.

Mit einer Art Tagebuch schildert uns Nils seine Erfahrungen mit den Einwohnern, Crewmitgliedern und seiner Art, sich mit der Stahlratte anzufreunden. Es ist daraus ein beeindruckendes Bootstagebuch geworden mit den Fazit, dass wo ein Wille, da auch ein Seeweg.

 

 

Björn Dominic Schmitz –
Zu Gast in der Brasserie

Mit Zu Gast in der Brasserie hat Björn Dominic Schmitz ein kleines und feines Kochbuch auf dem E-Book-Markt gebracht, welches sich bei genauerem Betrachten als kleines „Schätzchen“ herausstellt. bjoern

Die Gerichte sind einfach und klassisch. Sie lassen sich wunderbar nachkochen und vertragen auch die ein oder andere Abwandlung.

Für mich gilt es die klassische und bodenständige Kochkunst der Länder zu entdecken und keine exzentrischen Kochexzesse, die Stunden andauern und dann den Magen nicht füllen.

Hier gilt: Lecker und einfach gekocht! Das hat mich wirklich überzeugt!

Meine Kochergebnisse findet man hier und hier.

Merken

Denise Linke –
Nicht normal, aber das richtig gut

Ich habe schon viele Bücher über Autismus gelesen, bei denen die Hauptprotagonisten Autisten, die mit Tourette und ADHS etc. zusätzlich belastet waren. UnbenanntHier jedoch gestaltet sich das ganz anders. Denise Linke schreibt über ihr bisheriges Leben, mit allen Höhen und Tiefen die meist sehr wechselhaft übereingehen. Wie liest man in dem Gesicht seines Gegenübers und warum lacht man über einen Witz?

 

Beeindruckend für mich war der „Selbstversuch“ mit einem Medikament, was zwar die Symptome des Autismus bekämpft aber irgendwie auch einen anderen Menschen aus der einnehmenden Person macht.

 

Für mich ein wirklich besonderes Buch über das „Nicht normal sein“, geschrieben in einer ehrlichen und sehr offenen Art, diese Krankheit ein klein wenig besser zu verstehen und den Menschen hinter dieser zu sehen.

 

 

Fredy Gareis – 100 Gramm Wodka

Die Großmutter stirbt und mit ihr alle Erinnerungen an die alte Heimat Russland?IMG_20160209_185224

Fredy Gareis macht sich auf den Weg quer durch Russland um das Land seiner Großmutter und das Land seiner Mutter kennenzulernen. Ein wirklich spannendes Abenteuer mit viel Alkohol, Unmengen an Essen und einer Herzlichkeit der Menschen, die man so nicht erwartet.

Mit Witz und viel Mut im Gepäck geht es auf die lange Reise, es geht drunter und drüber und die Kultur Russlands ist für Außenstehende nur schwer zu verstehen, aber Fredy Gareis bringt sie uns ein klein wenig näher!

 

 

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑