tinaliestvor

books and more

Kategorie: Sachbücher (Seite 1 von 5)

Fannie Flagg´s
Original Grüne-Tomaten
Kochbuch

Okay, diese Rippchen werde ich nie nachkochen oder gar welche in den Südstaaten essen.

Baby, die ruhelose und aufmüpfige junge Frau überlässt hier Fannie ihren Lebenstraum in Form eines Kochbuchs. Traditionelle amerikanische Diner-Gerichte, die südstaatlicher nicht sein könnten.

Ob Corn-Grit oder die klassischen Grünen Tomaten. Wer diesen Film liebt, wird von diesem Kochbuch fasziniert sein.

 

Merken

Maja Elena Scheid –
Sweet & Raw

Das „Back“-Buch ist für mich mal eine ganz neue Sache! Vegan backen ist ja kein Problem aber roh?Ich wagte mich an die Sachertorte, die Fruchtschnitte sowie an den Apfel-Thymian-Schokokuchen. Festzustellen bleibt, es hat mit dem normalen Backen überhaupt nichts zu tun. Die Zutaten werden alle roh verarbeitet und höchsten die Überzugsschokolade wird hier mal erhitzt. Ein wirklich großzügiges Einleitungskapitel erleichtert das Vorhaben und die weitere Kapiteleinteilung ist gut gewählt und sehr übersichtlich. Die Rezepte selbst sind gut beschrieben, mal einfach und mal sehr ausgefallen sowie schön bebildert. Man sollte allerdings küchentechnisch gut ausgestattet sein um hier ausreichend Abwechslung in den „Back“-Alltag zu bringen.

Mit hat das ungewöhnliche Backen Spaß gemacht und ich bin wirklich sehr positiv über den Geschmack und besonders über die Haltbarkeit der Produkte überrascht!

Ein paar Impressionen findet Ihr hier…

Mit dem Walnussknacken war ich fast eine Stunde auf der sonnigen Terrasse beschäftig, aber es hat sich gelohnt. Sehr lecker, kam bei allen gut an.

Die Fruchtschnitte ist zu meinem absoluten Liebling geworden. Die Basis ist einfach und schnell herstellbar und die Kokossahne nicht zu süß. Einfach das Obst nach Lust und Laune auflegen! Sehr frisch, sehr lecker und auch für den Sommer geeignet.

Der Apfel-Thymian-Schokokuchen war für meine MUM-Küchenmaschine eine kleine Herausforderung. Das Äpfel sich so schlecht darun reiben lassen….? Sehr saftiger Teig, frisch geriebener Apfel mit einem Schokoabschluss! Was will man mehr!

Ein gelungenes Konzept und durch und durch stimmig!

Merken

Julia Friedrichs –
Gestatten: Elite

Auf den Spuren der Mächtigen von morgen! Alles beginnt ganz harmlos mit einer Strophe der Brit-Popper Pulp und schon steckt man in der Krise. Julia Friedrichs war selbst auf der langen aber schmalen Spur zum Erfolgs-It-Girl und zog noch rechtzeitig die Reißleine.

Sie berichtet dem Leser von ihrem Auswahlverfahren bei einem Superunternehmen und kann es nicht fassen, was hier alles auf den Tisch kommt.

Für alle Leser, die gerne mal einen realen Einblick in die Welt des Megabusiness haben will und nach dieser Lektüre froh ist, nur ein „Minderleister“ zu sein.

 

Dennis Gastmann –
Geschlossene Gesellschaft

Ein Reichtumsbericht bei dem der Journalist Dennis Gastmann kreuz und quer durch die Welt jettet um die Schönen (nicht immer) und Reichen (auch mal mehr Schein als Sein) zu interviewen.

Wir erfahren von Aufsteigern und Fallsüchtigen, Reichen und wirklich Reichen. Mit von der Partie sind unter anderem Rolf Eden, Herr Würth, TK und einige bezaubernde Gestalten, deren Interviews einen dazu bringen, laut aufzulachen, den Kopf zu schütteln oder sich ganz banal und öffentlich fremd zu schämen.

Ein Reichtumsbericht der einem deutlich klar macht, das Geld nicht glücklich macht, aber das Leben einfacher….

Ngaire Gene –
Die Wahrheit über Akte X

Ein Muss für alle Fans!

In diesem Buch findet man alles, was man schon immer über Akte X wissen wollte! Zig Wahrheiten mit einem Quizspiel für die wahren Kenner und interessanten Zitaten.

Die Autorin, selbst ein riesiger Fan macht einem das Lesen leicht! Einfache Einleitungen in die diversen Folgen, mit gut recherchiertem Hintergrundwissen und gespickt mit witzigen Zitaten, Bildern und Kommentaren.

 

 

Julian Kutos –
Simply Pasta, Pizza & Co.

Julian Kutos wirbt damit, einfach italienisch genießen und ich muss ihm zustimmen. Ein Kochbuch mit übersichtlichem Inhaltsverzeichnis, Menüvorschlägen und vegetarischer und veganer Auslobung.

 

Mir haben neben den klassischen und leckeren Rezepten auch die Einleitung des Buches gefallen, an welcher ich sonst wenig gefallen finde inklusive der Grundrezepte für selbstgemachte Pasta und Pizza!

Die Abwandlung in die glutenfreien Varianten waren überhaupt kein Problem, die selbstgemachte Pasta sehr lecker und kochfest.

Mein Favorit war definitiv Cappelletti mit Thunfisch und Erbsen und die Auswahl der Rezepte im Allgemeinen war sehr klassisch. Kein Schnickschnack, einfache Kochfreude und leckerer Genuss!    

Das Buch habe ich mit einem Americano abgeschlossen und bin gespannt auf weitere Kochbücher von Julian Kutos.

Merken

Merken

Merken

Freddie Janssen –
Saures

Ein Rezeptbuch für Pickles, Kimchi, Fermentiertes und mehr.

Ein außergewöhnliches „Koch“-Buch mit ausgeflippten Design, außergewöhnlichen Rezepten und einer neuen Art Lebenserfahrung.

Was macht man, wenn man zu viele Gurken im Garten hat? Einmachen. Aber das wäre ja zu einfach. Man macht Pickles draus und muss sich dafür nicht mehr ins ferne England begeben.

Althergebrachte und traditionelle Rezepte gut aufgepeppt und dennoch leicht und locker nach „koch“ bar!

Julia Waldhart –
Mein gesundes, warmes
Wohlfühlfrühstück

Gesund und lecker in den Tag starten? Hier wird man fündig und kann zwischen insgesamt 70 Frühstücksideen seinen Lieblingsstart auswählen.

Ob süß oder eher deftig, schnell oder etwas aufwendiger, einem leckeren und gesunden Frühstück steht nun nichts mehr im Wege.

Die Fotos regen den Appetit an und die Koch- bzw. Backanleitungen sind leichtverständlich und schnell nachkochbar. Die Zutaten sind in jedem normalen Küchenhaushalt vorhanden und nur weniges musste dazugekauft werden.

Ein gelungenes Buch, was mir das Apfelkompott als Frühstück als mein ganz persönlicher Start in den Tag versüßt hat! Lecker!

Getestet habe ich die Polenta-Schnitten mit leckerer selbst gemachtem Gelee.

Mein absoluter Favorit ist das Apfelkompott, schnell gemacht und dann für die ganze Woche schon portioniert.

Der Popeye-Palatschinken mit leckerem Feta war zwar morgens genauso gewöhnungsbedürftig wie

der Krusten-Hokkaido, welchen ich allerdings durch einen Spaghettikürbis abtauschen musste, aber beide Gerichte einfach und schnell zubereitet waren.

Für mich steht aber fest, süß muss es sein und die Palatschinken waren ebenfalls ein Highlight!

Die Rezepte wurden von mir alle in eine glutenfreie Variante abgeändert.

 

 

 

Merken

Merken

Attila Hildmann –
Vegan for fit –
Gipfelstürmer –
Die 7-Tage-Detox-Diät

Zuerst: Es ist keine Diät, man genießt einfach sein gekochtes oder angerichtetes Essen!

Ich bin Vegetarier, also fällt mir das Essen ohne Wurst und Fleisch nicht schwer. Der Einstieg ist wie gewohnt von Attila Hildmann sehr ausführlich geschildert und erklärt, was man sich dank der leckeren Rezeptauswahl Gutes tut.

Es gilt, 7 Tage mit Sport und leckerem Essen sich selbst natürlich körperlich, aber auch im Kopf zu detoxen.

Die Rezepte sind pro Tag vielseitig und die Auswahl ist groß. Trends wie Matcha und der wieder angesagten Cranberry sind hier ebenfalls zu finden wie klassischer Feldsalat.

Fazit: Ideales Essen um den Tag wie auch den Arbeitsalltag ohne Hungergefühl zu überstehen!

Tolle Rezepte, besonders lecker war der Feldsalat mit Linsen. Ich bin gespannt auf die nächste Ausgabe!

Merken

Roger Hackstock –
Energiewende

Wir benötigen dringend mehr Aufklärung. Während Greenpeace Plakate an Atommeiler hängt und  Fracking fast jedem ein Begriff ist, sind wir doch nicht bereit, selbst etwas zu tun.

Hier wird tadellos und schonungslos erklärt, hingewiesen und Reize geweckt, wie man selbst etwas für die Energiewende tun kann, was sinnvoll ist und was nicht!

Das Buch hat sich mehrmals bereits selbst empfohlen! Ich bin gespannt auf die Reaktionen und die Veränderungen, die es auslösen vermag!

Ältere Beiträge

© 2017 tinaliestvor

Theme von Anders NorénHoch ↑